Festnetznummer-Mitnahme bei Anbieterwechsel

Kann ich die Rufnummern mitnehmen?

Bei einer geplanten Mitnahme der Rufnummern zum neuen DSL Anbieter gilt es, einige wichtige Punkte zu beachten, die auf dieser Seite kompakt zusammengestellt sind. Einfach und unkompliziert kann die Rufnummern-Mitnahme über den DSL Anbieterwechsel veranlasst werden. Dafür werden vom DSL Anbieter die aktuellen Rufnummern im Verlauf des Bestellprozesses abgefragt.

Aktualisiert 22.06.2015
Festnetznummernmitnahme: Wie funktioniert die Mitnahme der Festnetznummer? 4.23 / 5 44 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (44)

Die eigenen Rufnummern können vom alten zum neuen DSL Anbieter mitgenommen werden. Bei einer geplanten Mitnahme der Rufnummern wird die Portierung im Normalfall über den neuen DSL Anbieter abgewickelt. Teilweise ist das sogar die Voraussetzung für eine erfolgreiche Mitnahme der Rufnummer.

Wer seine vertraute Rufnummer auch in Zukunft bei einem neuen Internetanbieter nutzen möchte, sollte allerdings beachten, dass der bisherige Provider dafür Gebühren in einer Höhe von bis zu 30 Euro in Rechnung stellen kann. In vielen Fällen werden für Neukunden aber spezielle Wechsler-Prämien angeboten, welche die Kosten für die Rufnummern-Übernahme kompensieren.

Mitnahme der alten Telefonnummer

Garantie für Festnetznummernmitnahme nur bei DSL Anbieterwechsel

Wer bei der Rufnummer auf Nummer sicher gehen möchte, kündigt seinen aktuellen DSL Vertrag auf keinen Fall selbst, sondern überlässt dem neuen DSL Anbieter die Portierung der Rufnummer samt Kündigung des bestehenden Vertragsverhältnisses beim bisherigen DSL Anbieter. Nur so kann eine Weiternutzung der bisherigen Rufnummer sichergestellt werden.

Direkt zum DSL Anbieterwechsel


Tipp: Alten Anbieter über Rufnummern-Mitnahme informieren

Im Einzelfall kann es darüber hinaus notwendig sein, den bisherigen DSL Anbieter im Vorfeld über die geplante Rufnummern-Mitnahme zu informieren. So kann verhindert werden, dass die bisherige Rufnummer wieder freigegeben wird und dann nicht mehr für eine Rufnummern-Mitnahme zur Verfügung steht.

Einzelne DSL Anbieter ermöglichen auch die Mitnahme der Rufnummer nach der Abschaltung des Anschlusses, im Normalfall, z.B. bei der Deutschen Telekom, muss die Portierung aber wie oben beschrieben unbedingt vor der Anschluss-Deaktivierung beauftragt werden.

Rufnummern-Mitnahme nur im selben Vorwahlbereich

Erfolgt mit dem Wechsel des DSL Anbieters auch ein Wohnortwechsel in einen anderen Vorwahlbereich, so können die bisherigen Rufnummern nicht mitgenommen werden.

Icon Recht

BGH: Gescheiterte Rufnummernmitnahme rechtfertigt Kündigung

Sollte bei einem DSL Anbieterwechsel die Rufnummernportierung scheitern und der Nutzer nicht mehr unter der alten Festnetznummer erreichbar sein, hat er mitunter die Möglichkeit, seinen DSL Vertrag fristlos zu kündigen.

Deutsche Gerichte aller Instanzen haben die Gültigkeit der Sonderkündigung in einem Fall bestätigt, in dem die Nummernübertragung gescheitert, dem Kunden aber zuvor zugesagt worden war, dass der neue DSL Anbieter alle Formalitäten - einschließlich der Portierung der alten Rufnummer - als Service-Leistung abwickeln würde.

Der Kunde hatte schließlich den Vertrag fristlos gekündigt und jede Zahlung eingestellt, woraufhin der Provider Klage einreichte. Diese wurde jedoch vom Amtsgericht Charlottenburg sowie vom Landgericht Berlin abgelehnt mit der Begründung, die Sonderkündigung sei gerechtfertigt, da der Provider das Risiko für die technische Umsetzung des Wechsels übernommen habe. Der Bundesgerichtshof bestätigte dies abschließend in seinem Urteil vom 7. März 2013.


Kosten der Rufnummern-Mitnahme bei den DSL Anbietern

Für die Rufnummern Übertragung berechnen die DSL Anbieter in der Regel eine Service-Pauschale. DSLWEB hat die Kosten in der unteren Übersicht zusammengestellt. Über "Mehr Infos" geht es weiter zu den Kündigungs-Details der jeweiligen Anbieter.

Logo Telekom

Telekom

1. Rufnummer 6,92 € - 8,10 €
jede weitere Rufnummer 0,42 €

Logo 1&1

Pauschal 29,90 € für alle Rufnummern

Logo Vodafone

Vodafone

1. Rufnummer 29,95 €
jede weitere Rufnummer kostenlos

Logo o2

o2

Pauschal 29,95 € für alle Rufnummern

Logo Tele2

Pauschal 19,95 € für alle Rufnummern

Logo Congstar Schriftzug

Pauschal 29,99 € für alle Rufnummern

Logo Versatel

Pauschal 19,90 € für alle Rufnummern

Logo Arcor

1. Rufnummer 29,95 €
jede weitere Rufnummer kostenlos

Logo Alice

Pauschal 19,90 € für alle Rufnummern

Logo Freenet

Rufnummern-Mitnahme kostenlos

Wichtiger Hinweis: Diese Informationen stellen keine Rechtsberatung sondern allgemeine Hinweise dar, für deren Vollständigkeit und Richtigkeit wir keine Haftung übernehmen können. Bei (konkreten) rechtlichen Fragen und für eine Rechtsberatung wenden Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt.


Allgemeine Hinweise zum Thema DSL Kündigung

Egal ob DSL Kündigung oder Anbieterwechsel, in beiden Fällen ist es wichtig, gut informiert zu sein. Wer Genaueres zur DSL Kündigung erfahren möchte, wird auf den von DSLWEB bereitgestellten Seiten zur Vertragslaufzeit, zu den gültigen Kündigungsfristen und weiteren relevanten Themen fündig.

Kann ich schon während der DSL Vertragslaufzeit kündigen?

Ein DSL Kündigungsschreiben kann jederzeit verfasst und an den DSL Anbieter verschickt werden. Tatsächlich in kraft tritt eine DSL Kündigung jedoch erst, wenn die Vertragslaufzeit beendet ist.

Mehr zur DSL Vertragslaufzeit

Leider wird in einem DSL Vertrag nicht vermerkt, wann dieser genau endet. Mithilfe der von DSLWEB vorgestellten Tipps und Tricks ist die Ermittlung des Enddatums jedoch kaum mit Aufwand verbunden.

Zur Hilfe-Seite Wann endet mein DSL Vertrag?

Um den DSL Anschluss rechtzeitig zu kündigen ist es nicht nur wichtig, das Auslaufdatum des Vertrags zu kennen, sondern auch die Kündigungsfrist, an die er gebunden ist. Nur wer sie einhält, kann den DSL Vertrag beenden.

Mehr zur DSL Kündigungsfrist

Üblicherweise wird der DSL Anschluss bei Umzug mitgenommen und - unter Umständen mit neu beginnender Vertragslaufzeit - neu geschaltet. Ausnahmen gelten bei Umzug ins Ausland oder bei Vertragsablauf.

Mehr zur DSL Kündigung beim Umzug

Wer seine DSL Kündigung per Post verschickt, ist auf der sicheren Seite. Andere Kündigungswege müssen vom DSL Anbieter nicht akzeptiert werden und können, selbst wenn erlaubt, Probleme verursachen.

Mehr über DSL Kündigungswege

Um einen DSL Vertrag fristlos kündigen zu können, müssen entsprechende Gründe vorliegen. Um welche es sich handelt, regelt das sogenannte Sonderkündigungsrecht, das gesetzlichen Bestimmungen unterliegt.

Mehr zum DSL Sonderkündigungsrecht

Für wichtigen virtuellen Briefverkehr sollte stets ein unabhängiger E-Mail-Dienst genutzt werden, da E-Mail-Accounts, die über den DSL Anbieter laufen, nach der DSL Kündigung ohne Ausnahme gelöscht werden.

Mehr zur Mitnahme der E-Mail-Adresse

Vieles ist mit der Novellierung des Telekommunikations-Gesetzes (TKG) im Jahr 2012 für die Verbraucher besser geworden Änderungen gebracht. Die wichtigsten Regelungen, positive Änderungen und genaue Richtlinien rund um den Internetvertrag...

Mehr zu Recht und Gesetz

Wer die DSL Hardware gekauft oder gratis, jedoch nicht als Leihgabe vom DSL Anbieter erhalten hat, muss sie nach der DSL Kündigung nicht zurückgeben und kann sie auch weiterhin verwenden.

Nutzung vorhandener DSL Hardware