eprimo Strom

Die Ökostrom Tarife von eprimo: Preise, Angebote und Services

Eprimo ist einer der bekanntesten Energiediscounter Deutschlands und setzt bei seinen Stromtarifen ganz auf Ökostrom. Unter dem Motto "Grüne Energie für alle" gibt es Tarife für Privathaushalte inklusive Preisgarantie. Mit einzelnen Angeboten fördert eprimo sogar den Ausbau erneuerbarer Energien.

von Matthias Bichler
Aktualisiert 14.09.2021
Eprimo Strom - Ökostrom Tarife, Preise und Services
4.26 / 5231 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23)
eprimo Strom im Anbieter-Test

Experten-Meinung zu eprimo

"Eprimo zählt mit über 1,5 Mio. Kunden zu den größten Energiediscountern und setzt ganz auf Ökostrom-Angebote. Mit dem Grünstromcommunity Tarif fördern Verbraucher zusätzlich den Ausbau erneuerbarer Energien."

Vor- und Nachteile von eprimo

  • Vorteile
    • bundesweit verfügbar
    • reiner Ökostrom-Anbieter
    • Förderung des Ausbaus erneuerbarer Energien (ausgewählte Tarife)
    • keine oder 12 Monate Vertragslaufzeit
    • Online-Wechselservice zu eprimo
  • Nachteile
    • nur einfache Preisgarantie
    • keine Service-App

eprimo ist Energiediscounter für Ökostrom

Eprimo ist einer der bekanntesten Energiediscounter Deutschlands und setzt voll auf Strom aus erneuerbaren Energien. Der eprimo Ökostrom kommt hier zu 100% aus Wasserkraft, die Herkunft sowie die Umweltverträglichkeit der Anlagen werden regelmäßig durch den TÜV Nord bestätigt. Kunden des Stromtarifs "Grünstromcommunity" leisten zudem einen Beitrag zum Ausbau neuer Ökostrom-Anlagen.

Unsere Empfehlung

eprimo Logo

eprimo Strom PrimaKlima

Strom aus 100% Wasserkraft mit Preisgarantie und PrimaKlima-Bonus.

  • 100% aus erneuerbaren Energien
  • 12 Monate Preisgarantie
  • 12 Monate Vertragslaufzeit
  • PrimaKlima Bonus nach 1 Jahr + Treuebonus

eprimo Ökostrom mit bis zu 18 Monaten Preisgarantie

Stromdiscounter gibt es viele in Deutschland. Eprimo zählt aber zu den größten und ist bereits seit 2005 auf dem Markt. Eprimo hat ausschließlich Ökostrom-Tarife im Programm, deren Energie zu 100% aus Wasserkraft kommt. Die Herkunftsnachweise sowie die Umweltfreundlichkeit der Anlagen werden regelmäßig durch den TÜV Nord belegt.

Für Verbraucher sind vor allem die Stromtarife eprimoStrom PrimaKlima und eprimo Grünstromcommunity interessant. Der günstigste Tarif ist eprimoStrom PrimaKlima, denn Neukunden profitieren hier von einem PrimaKlima Bonus, der nach 365 Tagen ausgezahlt wird und die Stromkosten senkt. Die Vertragslaufzeit beträgt 12 Monate, die Preisgarantie ebenfalls. Verbraucher, die noch mehr preisliche Sicherheit wollen, können den Tarif alternativ als eprimoStrom 24 PrimaKlima bekommen. Hier verlängert sich die Preisgarantie auf 24 Monate, ebenso die Vertragslaufzeit.

Wer mit seiner monatlichen Stromrechnung zusätzlich etwas für den Ausbau erneuerbarer Energien tun will, sollte eprimo Grünstromcommunity wählen. Hier geht ein Teil des Strompreises, nämlich 0,3 Cent pro kWh, direkt in den Ausbau regenerativer Anlagen. Mit diesem "eprimo Sonnencent" fördert eprimo etwa neue Solar-, Wind- oder Wasserkraftprojekte. Der Tarif hat eine ausgedehnte Preisgarantie von 18 Monaten und eine Laufzeit von 12 Monaten. Speziell für E-Auto-Besitzer ist der Stromtarif eprimo Öko Zuhause & eMobil gedacht.

eprimo Strompreis berechnen

Wie errechnet sich der jährliche eprimo Strompreis? Wie bei allen Stromanbietern und- tarifen besteht er aus einem Grundpreis und einem Arbeitspreis. Der Grundpreis pro Monat ist immer gleich und fällt unabhängig vom Verbrauch an. Von Stromtarif zu Stromtarif kann er allerdings leicht variieren. Der Arbeitspreis ist an den Verbrauch pro Kilowattstunde gekoppelt. Der eprimo Strompreis ergibt sich damit aus der folgenden Formel: Grundpreis eprimo Strom + Arbeitspreis eprimo Strom x verbrauchte Strommenge in kWh.

Für die bestmögliche Schätzung der eprimo Kosten sollten Nutzer die im letzten Jahr verbrauchte Strommenge nachschlagen und in den Kostenrechner eingeben. Die Angaben finden sich zum Beispiel in der Jahresabrechnung des Stromanbieters oder können über das Kundenportal erfragt werden. Wenn es schnell gehen soll, können auch diese groben Mittelwerte helfen:

  • Ein-Person-Haushalt: 1.500 kWh
  • Zwei-Personen-Haushalt: 2.500 kWh
  • Vier-Personen-Haushalt: 4.250 kWh

Stromverbrauch (Haushalt/Jahr)

Quelle: DSLWEB

zu eprimo wechseln

Wie kann ich zu eprimo wechseln? Ein Wechsel ist für Verbraucher leicht und in wenigen Schritten möglich. Ihren alten Stromvertrag müssen Nutzer nicht selbst kündigen, das übernimmt auf Wunsch der eprimo Kundenservice. Den eprimo Wechsel können Verbraucher über die Internetseite des Anbieters anstoßen, hierfür genügen einige wenige Angaben:

  • Name und Geburtsdatum
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • vollständige Adresse
  • seit wann dort wohnhaft?
  • gewünschter Liefertermin (Wechseltermin)
  • Zählernummer
  • bereits gekündigt? (ja / nein)
  • ggf. aktueller Lieferant + Kundennummer
  • Kontoverbindung

Wer seine Kündigung beim alten Anbieter schon selbst eingereicht hat, kann ebenfalls über den Online-Kundenservice zu eprimo wechseln. In diesem Falle einfach angeben, dass die Kündigung schon erfolgt ist.

Zu eprimo wechseln: Unser Tipp

eprimo Logo

eprimo Strom PrimaKlima

Strom aus 100% Wasserkraft mit Preisgarantie und PrimaKlima-Bonus.

  • 100% aus erneuerbaren Energien
  • 12 Monate Preisgarantie
  • 12 Monate Vertragslaufzeit
  • PrimaKlima Bonus nach 1 Jahr + Treuebonus

Weitere Informationen zu eprimo Strom

Kosten für eprimo Strom: Diese Posten fallen an

Die jährlichen eprimo Stromkosten errechnen sich wie gezeigt aus dem Grundpreis plus einem Arbeitspreis multipliziert mit den verbrauchten Kilowattstunden. Die gezahlten Stromgebühren setzen sich dabei aus einer ganzen Reihe von Steuern, Entgelten und Abgaben zusammen. Ein wesentlicher Teil des Preises ist staatlich festgelegt beziehungsweise gesetzlich reguliert, etwa durch das Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG). Ein Teil jedes Euros, den Verbraucher für ihren eprimo Strom zahlen, fließt also direkt in den Ausbau erneuerbarer Energien. Außerdem erheben die Stromnetzbetreiber Netzentgelte, welche Stromanbieter wie eprimo (und damit die Kunden) abführen müssen. Weniger als ein Viertel der Stromkosten ist tatsächlich von eprimo steuerbar und umfasst etwa Vertriebs- und Marketingkosten.

Wie entsteht mein monatlicher eprimo Preisabschlag?

Alle eprimo Kunden zahlen ihren jährlich verbrauchten Strom nicht auf einmal am Jahresende, sondern als monatliche Strom Abschlagszahlung im Voraus. Die voraussichtlichen jährlichen Stromkosten werden so auf 12 Monate umgelegt. Rechnet ein Zwei-Personen-Haushalt zum Beispiel mit jährlichen Stromkosten in Höhe von 700 Euro, sind jeden Monat etwa 58 Euro fällig. Am Ende eines Kalenderjahres ermittelt eprimo dann die tatsächlichen Stromkosten mithilfe des aktuellen Zählerstands. Hat der Kunde weniger verbraucht als angenommen, bleibt ein Guthaben, das später verrechnet wird. Die eprimo Abschlagszahlung kann sinken. Hat der Haushalt mehr verbraucht, wird eine Nachzahlung notwendig.

eprimo Zählerstand melden

Damit die jährliche Stromabrechnung korrekt erfolgen kann, müssen Stromkunden einmal im Jahr ihren aktuellen Zählerstand melden. Der Zählerstand verrät, welche Strommenge seit dem letzten Abrechnungszeitraum verbraucht wurde. Daraus errechnet eprimo die über das Jahr tatsächlich angefallenen Stromkosten. Bei zu viel gezahlten Stromgebühren bleibt ein Guthaben auf dem eprimo Kundenkonto. Wurde mehr verbraucht als per Abschlag bezahlt, wird eine Nachzahlung fällig.

Ihren Zählerstand melden Kunden in den meisten Fällen über den örtlichen Netzbetreiber an eprimo. Der Netzbetreiber schickt in der Regel einmal eine Ablesekarte per Post zu, auf welcher Zählerstand und Ablesedatum vermerkt werden. Die Karte geht in die Post und an den Netzbetreiber, welcher wiederum die Daten an eprimo weiterleitet. Der umständliche Weg per Post muss jedoch nicht sein, viele Stromnetzbetreiber und Stromanbieter bieten auch Wege der digitalen Zählerstandsmeldung.

Anstatt ihrem Netzbetreiber zu berichten, können eprimo Stromkunden ihre Verbrauchsdaten auch direkt über das Kundenkonto melden. Dieses ist erreichbar über die eprimo Website im Menüpunkt eprimo Zählerstand melden. Auch die Zählerstanderfassung über den eprimo Chatbot "Sophie" ist möglich.

Ist eprimo auch Grundversorger?

Die kurze Antwort auf die Frage lautet: Ja. Allerdings ist eprimo lediglich im Gebiet Groß-Gerau im südwestlichen Hessen tatsächlich Grundversorger. Grundversorger sind immer jene Stromanbieter, die in einem bestimmten Gebiet die zahlenmäßig meisten Haushalte mit Strom beliefern. Die starke Position von eprimo im Raum Groß-Gerau lässt sich einfach erklären: Sitz der eprimo GmbH ist Neu-Isenburg, südlich von Frankfurt. Im Heimatgebiet besitzt das Unternehmen besonders viele Kunden. Neben Groß-Gerau gehören die Gemeinden Trebur, Bischofsheim, Ginsheim-Gustavsburg, Nauheim, Büttelborn, Riedstadt, Stockstadt und Biebesheim sowie Raunheim zum eprimo Grundversorgungsgebiet.

Der eprimo Grundversorgertarif heißt eprimo Basis PrimaKlima, ist also an den bundesweiten Bestseller-Tarif PrimaKlima angelehnt. Privathaushalte zahlen damit einen Arbeitspreis von 29,96 Cent pro Kilowattstunde sowie einen Grundpreis von 73,07 Euro im Jahr. Soweit Bewohner in den genannten Kreisen und Gebieten keinen anderen Stromvertrag abgeschlossen haben, sind sie Kunden von eprimo Basis PrimaKlima. Wer aus dem Basistarif in einen anderen wechseln möchte, kann das jederzeit tun. Die Kündigungsfrist liegt bei nur 14 Tagen.

eprimo Verfügbarkeit in ganz Deutschland

Das eprimo Grundversorgungsgebiet mag sehr klein sein. Allerdings sind sämtliche eprimo Stromtarife dennoch bundesweit und für jedermann buchbar. Wer etwa aktuell einen Grundversorgertarif eines anderen Anbieters nutzt, kann ohne Probleme und sofort auf einen eprimo Stromtarif umsteigen.

eprimo Kundenservice nutzen

Viele Anliegen können eprimo Strom Kunden über das Serviceportal auf eprimo.de regeln. Dort loggen sie sich mit ihrer E-Mail-Adresse und dem gewählten Passwort ein. Vor der ersten Nutzung ist eine Registrierung notwendig. Via Kundenportal passen Nutzer beispielsweise ihre Strom Abschlagszahlungen an oder übermitteln ihren Zählerstand. Auch die Aktualisierung bzw. Anpassung der hinterlegten Kundendaten ist darüber schnell möglich. Oberdrein lassen sich Dokumente einsehen und verwalten, etwa vergangene Abrechnungen oder Details zum gebuchten eprimo Stromtarif. Ein eprimo Umzug kann direkt online gemeldet werden.

Nach dem Login können Kunden speziellere Anliegen auch über den Chatbot Sophie klären. Wurde etwa der Zählerstand falsch eingegeben und übermittelt? Über den Chatbot ist eine Korrektur möglich. Wer darüber hinaus Rat braucht, kann sich an die kostenlose eprimo Servicehotline wenden unter 0800 – 60 60 110. Sie ist von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr erreichbar. Schriftliche Anliegen können per Post an eprimo GmbH, Flughafenstraße 20, 63263 Neu-Isenburg oder per E-Mail an kundenservice@eprimo.de gerichtet werden.

Stromangebote für eprimo Bestandskunden

Welche Optionen besitze ich als eprimo Bestandskunde? Wer schon einen Altvertrag besitzt, kann auf einen der aktuellen eprimo Strom Tarife umsteigen. Ein sofortiger eprimo Tarifwechsel ist zum Beispiel für Nutzer des Grundversorgertarifs und von eprimo FixFlex PrimaKlima möglich. Hier müssen sie keine Vertragslaufzeit beachten und sind damit zum sofortigen Wechsel berechtigt. Besteht ein anderer eprimo Vertrag, gilt es die verbleidende Restlaufzeit und die Kündigungsfrist zu beachten. Eprimo Bestandskunden wechseln dann nach Ende der Restlaufzeit in den neuen Tarif.

Bestandskunden, die eprimo treu bleiben, belohnt der Anbieter zudem mit einem Bonus. Kunden der PrimaKlima Tarife bekommen nach dem 1. Jahr einen stattlichen Bonus ausgezahlt, wenn sie im Anschluss an die Erstlaufzeit dabeibleiben. Obendrein gibt es in diesen eprimo Stromtarifen für Bestandskunden einen Treuebonus.

Stromvertrag von eprimo kündigen

Wie läuft es mit der Kündigung bei eprimo? Empfehlenswert ist in der Regel ein Stromanbieter Wechsel. Wer beispielsweise nur einen günstigeren Tarif bei einem anderen Stromanbieter haben möchte, braucht die Kündigung nicht selbst in die Hand nehmen. Das übernimmt der neue Stromanbieter als Serviceleistung. Der Wechsel selbst - und damit die eprimo Kündigung - werden direkt bei Bestellung des neuen Stromtarifs angestoßen.

eprimo Vertragslaufzeit und eprimo Kündigungsfrist beachten

Wer selbst bei eprimo Strom kündigen möchte, kann das ebenfalls tun. Die eprimo Kündigung ist prinzipiell jederzeit möglich, das Vertragsende hängt allerdings auch hier von der verbleibenden Restlaufzeit ab. Zudem gilt es die eprimo Kündigungsfrist einzuhalten. Sie beträgt in den meisten Fällen 6 Wochen, kann aber auch bei bis zu 3 Monaten liegen. Beim Eprimo Grundversorgertarif ist sie verkürzt.

  • bei Laufzeit mit einem im Auftrag benannten Enddatum: 4 Wochen
  • bei Laufzeit 12 Monate: 6 Wochen
  • bei Laufzeit 24 Monate: 3 Monate
  • bei eprimo ohne Laufzeit: 1 Monat zum Ende des Kalendermonats

Ihre eprimo Strom Kündigung können Kunden schriftlich an die folgende Adresse richten, alternativ ist sie per Fax (069 69 76 70 111) möglich. In beiden Fällen sollten Verbraucher unbedingt ihre Kundennummer, ggf. auch die Zählernummer angeben.

eprimo GmbH
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg

eprimo Umzug: Mit eprimo Strom umziehen

eprimo bietet seine Strom- und Gastarife im gesamten Bundesgebiet an. Daher können sie überall gebucht und auch an einem anderen Wohnort mitgenommen werden. Der eprimo Stromvertrag lässt sich übertragen auf die neue Adresse. Kunden sollten einen Umzug dem Kundenservice ankündigen und dabei auch gleich die Zählernummer mit dem Zählerstand zum Einzugsdatum übermitteln. Häufig erhalten Kunden dann eine Abschlussrechnung für die alte Adresse. Die Konditionen des Stromvertrags bleiben beim eprimo Umzug unverändert gültig. Beispielsweise wird die verbleibende Vertragslaufzeit einfach fortgesetzt.


Fragen und Antworten rund um eprimo

Wer steckt hinter eprimo?

Eprimo ist Teil der E.ON Energie Deutschland GmbH, gehört also zum größten Energieversorger Deutschlands. Daneben gehören innogy, E wie Einfach, enviaM, Süwag und Lidl Strom zum Unternehmen. Die eprimo GmbH hat ihren Sitz in Neu-Isenburg.

Ist eprimo ein günstiger Stromanbieter?

Eprimo tritt als Energiediscounter auf dem deutschen Strommarkt auf und will bei Verbrauchern mit günstigen Ökostrom-Tarifen punkten. Wie die eprimo Stromtarife im Preisvergleich abschneiden, kann mit einer individuellen Abfrage für den Wohnort inklusive Angabe des kWh-Verbrauchs geprüft werden.

Was kostet eine kWh bei eprimo?

Das hängt vom konkreten eprimo Stromtarif ab. Den niedrigsten Arbeitspreis pro Kilowattstunde bietet der Tarif eprimoStrom PrimaKlima. Etwas höher liegt er bei den anderen eprimo Ökostrom Angeboten. Den exakten Preis verrät eprimo nach Eingaben von PLZ und Verbrauch.

Wie erreiche ich eprimo?

Verbraucher erreichen eprimo per Post, per E-Mail, per Telefon oder per Chat über die eprimo Website:

eprimo GmbH
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg

Tel.: 069 / 69 76 70-0
Fax: 069 / 69 76 70-111
E-Mail: kundenservice@eprimo.de

Kurze Eprimo Unternehmensgeschichte:

Eprimo wurde 2005 als Vertriebsgesellschaft der Überlandwerke Groß-Gerau gegründet. Im Gebiet verzeichnet der Anbieter noch heute die prozentual meisten Kunden und ist deshalb dort Grundversorger. Wenige Jahre nach Gründung, 2007, wurde RWE Anteilseigner, später erfolgte die Angliederung an die innogy SE, welche damals zu RWE gehörte.

Über die Jahre eroberte der eprimo Ökostrom auf dem Strommarkt mehr und mehr Kunden, sodass die Kundenbasis stetig anwuchs. Im September 2019 erfolgte die Übernahme der innogy SE durch E.ON, woraufhin fortan auch eprimo zu E.ON gehörte. Seit 2020 ist die eprimo GmbH offiziell Bestandteil der E.ON Energie Deutschland GmbH. Der Sitz von eprimo ist in Neu-Isenburg, südlich von Frankfurt am Main.

eprimo Strommix im Jahr 2022

Bei eprimo erhalten Stromkunden ausschließlich Ökostrom. Der Strom stammt dabei 2022 zu 60,3% aus Quellen, die laut EEG-Umlage gefördert werden. Die übrigen 39,7% Ökostrom kommen aus sonstigen erneuerbaren Energiequellen.

Strommix eprimo Ökostrom

Quelle: EnBW / DSLWEB

Unsere Empfehlung

eprimo Logo

eprimo Strom PrimaKlima

Strom aus 100% Wasserkraft mit Preisgarantie und PrimaKlima-Bonus.

  • 100% aus erneuerbaren Energien
  • 12 Monate Preisgarantie
  • 12 Monate Vertragslaufzeit
  • PrimaKlima Bonus nach 1 Jahr + Treuebonus