Studie: Breitband kostet TV-Sender Zuschauer

DSLWEB News |

DSLWEB News

Nach einer Studie von Strategy Analytics bei der 800 europäische Nutzer befragt wurden, schauten 56 % der Befragten weniger Fernsehen seitdem sie mit Breitband ins Internet gehen, berichtet das britische Magazin The Register.

Laut David Mercer, dem Leiter der Studie wird das Internet das TV-Gerät nicht ersetzen aber die verstärkte Onlinenutzung spürbare Auswirkungen haben, weswegen sich die TV-Sender sich der Konkurrenz im Netz bewusst werden und auf andere Weise versuchen müssen die Seher wieder für ihre Programme zu gewinnen.

Dabei sei es nicht der optimale Weg das Fernsehprogramm einfach ins Internet zu stellen sondern die TV-Sender sollten Online-Content anbieten woran die Zuschauer interaktiv teilnehmen können.

Der TV-Sender Discovery Networks der unter anderem den Discovery Channel, Travel Channel und Animal Planet betreibt wird von David Mercer als positives Beispiel genannt, weil diese auf ihren Webseiten interaktive Spiele, Informationen anbieten und bestimmte Teile der entsprechenden Webseite nur für Breitbandnutzer zugänglich sind.

Gute Alternativen fanden auch andere Medien wo die Verkaufszahlen rückläufig sind und die TV-Sender verfügen über die Mittel um derartige Dienstleistungen anbieten zu können, wie zum Beispiel über einen digitalen Videorekorder der an das TV-Gerät angeschlossen werden kann und so dem Kunden mehr Flexibilität bietet.

Bei den britischen TV-Sendern Sky Plus und TiVo kann schon seit längerem ein eigenes Fernsehprogramm zusammengestellt werden.

Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter