Kabel Deutschland verzeichnet Verlust

DSLWEB News vom 30. November 2006

DSLWEB News

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2006/2007 einen Nettoverlust von 24,5 Millionen Euro erzielt während ein Jahr zuvor noch 9,6 Millionen Euro Nettogewinn eingefahren wurden, berichtete das Manager Magazin am Mittwoch.

Das EBITDA-Ergebnis des Konzerns verzeichnete einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 215,4 Millionen Euro auf 185,6 Millionen Euro und die EBITDA-Marge steht bei 43,0 Prozent und damit 8,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Seinen Umsatz steigerte Kabel Deutschland um 7,8 Prozent auf 540 Millionen Euro und der monatliche Durchschnittsumsatz je Kunde (ARPU) meldete ein Plus von 0,32 Euro und liegt jetzt bei 7,58 Euro.

Im Geschäftsbereich Kabel Internet und Kabel Phone erhöhte das Unternehmen die Kundenzahl von 22.000 auf 241.000 und die Zahl der Haushalte die Triple Play nutzen können soll bis zum Ende diesen Jahres bei 8,5 Millionen liegen.

Das Unternehmen Kabel Deutschland ist der größte Kabelnetzbetreiber in Deutschland und gehört zur Investmentgesellschaft Providence Equity Partners. Zum Angebot des Konzerns gehören Breitband-Tarife, Internet-Telefonie und Digital TV die Privat-, und Geschäftskunden angeboten werden.

 

Weitere DSL News

 

zur aktuellen DSL News Übersicht

 

Beratung & Service
Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter
Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter
Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter
Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter
Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter
Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter
 

 

Alle Angaben ohne Gewähr. DSL, Kabel, LTE und UMTS sind nicht überall verfügbar. Die angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer. Alle verwendeten Logos, Warenzeichen und Schutzmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Copyright 2002 bis 2017.

Feedback an die Redaktion