Politik im Web: Junge informieren sich online

DSLWEB News | , 14:30 Uhr

Nach Barack Obamas aufsehenerregenden Online-Kampagne während der zurückliegenden US-Präsidentschaftswahl verlagern sich auch die deutschen Wahlkämpfe zusehends ins Netz. Blogs, Tweets und soziale Netzwerke gehören immer mehr zum Handwerkszeug im politischen Geschäft. Gerade um junge Wähler anzusprechen, scheinen diese Plattformen besonders geeignet.

Ob es den deutschen Politikern gelingt, ihr Klientel dadurch zu erweitern, bleibt abzuwarten, aber tatsächlich nimmt das Internet eine immer größere Rolle als Informationsquelle für politisch interessierte Bürger ein. Zu diesem Ergebnis gelangt zumindest eine aktuelle Studie der Potsdammer University of Managment and Communications, für die im Februar 1159 Personen ab 14 Jahren telefonisch befragt wurden. Bei den jüngeren Bundesbürgern im Alter zwischen 14 und 29 Jahren hat das Internet sogar die "klassischen" Medien Zeitung und Fernsehen als führende Informationsquelle zu politischen Themen abgelöst.

In der Gruppe der unter 30-Jährigen nannten 36 Prozent das Internet als wichtigste Informationsplattform, auf Platz Zwei rangierte mit 34 Prozent das Fernsehen. Mit lediglich 23 Prozent landeten die Zeitungen bei den Jungen auf einem abgeschlagenen dritten Platz. Ein Blick auf die Gesamtbevölkerung zeigt jedoch einen deutlichen Unterschied zwischen den Generationen: Im Bevölkerungsdurchschnitt liegen TV und Zeitung (42 und 30 Prozent) noch immer mit einem komfortablen Abstand vor dem Internet, das nur von insgesamt 14 Prozent aller Befragten als wichtigstes Medium angesehen wird.



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter