DSL Markt: Telekom wächst, 1&1 stagniert

DSLWEB News vom

Mit der Deutschen Telekom und United Internet haben heute zwei der größten deutschen Breitband-Anbieter ihre Geschäftsberichte zum 1. Quartal 2010 vorgelegt. Wie sich zeigt, haben sich die entscheidenden Entwicklungen aus den vergangenen Quartalen fortgesetzt: Während die Telekom bei den DSL Kunden weiterhin deutlich zulegen kann, tritt 1&1 im Neukundengeschäft auf der Stelle. Zum Teil haben beide Unternehmen jedoch mit ähnlichen Problemen zu kämpfen.

Telekom schaltet 188.000 zusätzliche DSL Anschlüsse
Seit dem 31. Dezember 2009 konnte die Deutsche Telekom weitere 188.000 DSL Kunden gewinnen und sich damit nach dem ebenfalls starken 4. Quartal 2009 sogar noch einmal steigern. Zum 31. März lag die Zahl der Telekom DSL Kunden bei insgesamt 11,665 Millionen. Dennoch musste der Marktführer für sein operatives Segment einen Umsatzrückgang von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vermelden. Gründe hierfür sind nach Angaben der Telekom vor allem die anhaltenden Anschlussverluste im klassischen Festnetz und Rückgänge bei den Nutzungs-Entgelten, die der zunehmenden Verbreitung von Flatrate-Tarifen geschuldet sind. Ein deutliches Umsatzplus konnte dagegen die Mobilfunk-Sparte verzeichnen, die im besonderen Maß von den Erlösen aus den mobilen Datendiensten befeuert wurde.

Das Internet Fernsehen Telekom Entertain gewinnt ebenfalls zunehmend an Schwung: Im 1. Quartal 2010 konnte das Unternehmen die Zahl der vermarkteteten Entertain-Komplettpakete von rund einer Million auf 1,2 Millionen steigern. Die Vermarktung des modernen Online-TVs ist dabei eine der Top-Prioritäten des Konzerns, schließlich gehört es zu den erklärten Zielen der Deutschen Telekom, bis 2015 die Marktführerschaft im deutschen Pay-TV Geschäft zu übernehmen.

1&1 DSL macht sich bereit für das mobile Internet
Von den sechsstelligen Kundengewinnen des Marktführers ist man bei 1&1 DSL derweil weit entfernt. Nach den Anschlussverlusten aus den beiden vorangegangenen Quartalen (Q3 '09: -30.000; Q4 '09: -130.000) gelang es dem DSL Anbieter jedoch, die eigene Kundenbasis im 1. Quartal 2010 mit 3,31 Millionen stabil zu halten. In diesem Zeitraum konnte 1&1 zudem weitere 90.000 Kunden von reinen Resale-Anschlüssen auf DSL Komplettpakete überführen. Diese Konvertierung der bestehenden Resale-Kunden wirke sich zwar zunächst einmal belastend auf das Ergebnis aus, sei aber wichtig für die Kundenbindung und damit auch den langfristigen Erfolg. Den verbleibenden 1,4 Millionen Resale-Anschlüssen stehen inzwischen 1,91 Millionen geschaltete 1&1 Komplettpakete gegenüber.

Auch bei 1&1 soll das mobile Internet in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen: Im März hat das Unternehmen die Verträge für eine erweiterte Kooperation mit dem Netzbetreiber Vodafone unterzeichnet, die 1&1 größere Freiheit bei der Gestaltung eigener Mobilfunk-Produkte einräumt. Der verstärkte Einstieg in das Geschäft mit den mobilen Datendiensten ist für den Sommer 2010 geplant.

Mehr Zahlen und Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Entwicklungen auf dem deutschen Breitband-Markt finden sich im ausführlichen DSLWEB Marktreport Q1 2010.



Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Icon Lupe

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Icon Deutschlandkarte

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Icon Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Icon Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Icon Kündigungsassistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Icon Kündigungswecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter