1&1 DSL Kundenzahl abermals rückläufig

DSLWEB News | , 18:15 Uhr

Der heute vorgelegte Bericht von United Internet zum Geschäftsjahr 2010 spiegelt viele aktuelle Trends auf dem deutschen Breitband-Markt wider. So kommt beispielsweise auch bei 1&1 DSL das traditionelle Festnetz-Geschäft nicht mehr recht vom Fleck. Bereits im ersten Halbjahr konnte 1&1 die Zahl seiner DSL Kunden gerade so konstant halten, im 2. Halbjahr ging die Zahl der 1&1 DSL Verträge dann sogar im rund 50.000 zurück. Der Start seiner neuen Mobilfunk-Produkte wiederum bescherte dem Anbieter deutliche Kundenzuwächse.

Anlaufkosten und Beteiligungen drücken die Bilanz
Der Jahresumsatz von United Internet belief sich 2010 auf rund 1,9 Mrd. Euro, im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies ein Umsatzplus von 15 Prozent. Den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen konnte das Unternehmen mit 357,7 Mio. Euro auf dem hohen Niveau des vergangenen Jahres halten. Andererseits führten hohe Aufwendungen und Abschreibungen auf Unternehmens-Beteiligungen dazu, dass der Konzernüberschuss von 271,2 Mio. Euro im Jahr 2009 auf 127,7 Mio. Euro absackte.

Dabei investierte United Internet kräftig in die Erschließung neuer Geschäftsfelder. Nicht nur hat sich das Unternehmen mit dem Geschäftsstart in Polen weiter internationalisiert, auch für die Entwicklung und Einführung neuer Produkte hat der Konzern hohe Summen aufgewendet. So kam 1&1 zur Jahresmitte mit eigenen Mobilfunk-Tarifen auf den Markt und steckt in den Vorbereitungen für neue Business-Anwendungen und die Einführung des rechtssicheren De-Mail Dienstes.

Mobiles Internet sorgt für Plus bei Kundenverträgen

Auf das gesamte Jahr gesehen konnte United Internet die Zahl seiner Kundenverträge in der Sparte 'Access' (Internetzugang über Festnetz oder Mobilfunk) um weitere 130.000 auf 3,63 Millionen erhöhen. Dieser deutliche Netto-Zuwachs ist allerdings in erster Linie dem Erfolg des mobilen Internets geschuldet - im klassischen Festnetz-Bereich musste 1&1 dagegen sogar Anschlussverluste hinnehmen.

Dies zeigt ein Blick auf die Zusammensetzung der Kundenverträge: Im Vorjahr brachte es 1&1 so auf 3,41 Millionen Festnetz-Anschlüsse und stellte außerdem 90.000 mobile Internetzugänge bereit - macht zusammen 3,5 Millionen Kundenverträge. Seit der Markteinführung der neuen Mobilfunk-Tarife ist die Zahl der mobilen Internetzugänge um stolze 180.000 auf 270.000 angestiegen. Bei den Festnetz-Anschlüssen kam 1&1 zum 31. Dezember jedoch nur noch auf 3,36 Millionen - ein Minus von 50.000 Verträgen in dieser Sparte. Zieht man nun noch die rund 100.000 verbleibenen 1&1 Schmalband-Anschlüsse ab, ergibt sich die Zahl von 3,26 Mio. aktiven 1&1 DSL Verträgen.

Immerhin: Der Anteil der DSL Komplettpakete gegenüber den von der Telekom angemieteten Resale-Internet-Verbindungen hat weiter zugenommen. Während die Zahl der Resale-Anschlüsse im Jahresverlauf von 1,59 Mio. auf 1,04 Mio.zurückging, legten die wesentlich gewinnträchtigeren Komplettpakete von 1,82 Mio. auf 2,32 Mio zu.

Mehr Zahlen und Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Entwicklungen auf dem deutschen Breitband-Markt finden sich im ausführlichen DSLWEB Breitband Report Q4 2010.




Weitere DSL News


Beratung und Service auf DSLWEB

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das beste Angebot finden. weiter

Verfügbarkeit

Ist mein Wunschpaket auch bei mir verfügbar? weiter

Speedtest

Die Leistung des eigenen Zugangs messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für einen Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Die Kündigung ganz einfach online erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter

Tarifvergleich
  • Tarifexperten seit 2002
  • alle Kosten eingerechnet
  • hohe Preisvorteile sichern

Das beste Angebot finden:

Bitte eine gültige Vorwahl eingeben.

Mehr unter DSL Vergleich