Der DSL-Markt im 2. Quartal 2007

DSLWEB Special, Stand August 2007

Aktualisiert 29.01.2018
DSL Marktübersicht - die DSL Kundenzahlen im 2. Quartal 2007 4.5 / 5 2 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (2)

Wie aus jüngst veröffentlichten Zahlen hervorgeht haben die sechs führenden DSL Anbieter im zweiten Quartal 2007 rund 720 000 DSL Kunden hinzugewonnen. Dies entspricht einer absoluten Zahl von 16,57 Millionen in Deutschland geschalteten DSL Anschlüssen.

Interessant ist vor allem der gestoppte Trend bei der Telekom. Waren die Marktanteile des ehemaligen Monopolisten im letzten Jahr stetig bis unter die 50 Prozent-Marke gesunken, ging es jetzt erstmals wieder etwas aufwärts. Einem Top-6-Anteil von nunmehr 48,28 Prozent stehen 48,20 Prozent aus dem ersten Quartal 2007 gegenüber. Grund dafür dürften die mit der Umbenennung von T-Com in T-Home vollzogenen Preissenkungen sein.

Ob der schleichende Abstieg damit jedoch konstant aufgehalten ist, darf zumindest bezweifelt werden: Immer mehr DSL Anbieter setzen auf im Trend liegende und zunehmend besser verfügbare Komplettangebote im eigenen Telefonnetz bzw. im Telefonnetz alternativer Partner (QSC, Telefonica). Ein Schritt, der in den Kundenzahlen der nächsten Quartale stärker zum Ausdruck kommen dürfte, hat ihn doch beispielsweise 1&1 als zweitgrößter DSL Anbieter erst im dritten Quartal unternommen.

Sowohl bei Freenet, Arcor, 1&1 und Alice dient das sich laut Telekom auf dem absteigenden Ast befindliche T-DSL-Resale Geschäft nur noch zur Abdeckung jener Gebiete, in denen das eigene Netz bzw. Partnernetz nicht verfügbar ist. Lediglich Versatel DSL verzichtet auf diese Maßnahme zur Ausdehnung der Reichweite und operiert ausschließlich mit eigenem Telefonnetz.

Aber auch mit dieser eingleisigen Strategie kann Versatel als Kleinster unter Großen auf einen ordentlichen Zuwachs von rund 50 000 Neukunden verweisen – immerhin soviel wie Freenet DSL, um das sich die Übernahme-Gerüchte immer mehr verdichten. Außer Versatel und der Telekom kann nur noch Arcor auf einen gegenüber dem Vorquartal gestiegenen prozentualen Marktanteil verweisen. Durch einen Sprung von 13,23 auf 13,28 Prozent hat man im Kopf-an-Kopf-Rennen um den dritten Platz in der deutschen Provider-Hierarchie die Platzierung mit Alice DSL getauscht.

Die Hanseaten müssen genauso wie Freenet oder 1&1 auf ein wenig erfolgreiches zweites Quartal 2007 zurückblicken. Wobei 1&1 der Einstieg in das Geschäft mit den Komplettpaketen Hoffnung gibt: Laut United Internet AG Vorstand Dommermuth seien im schwachen zweiten Quartal vor allem jene Komplettpakete nachgefragt worden, die man erst zu Beginn des dritten Quartals ins Programm nehmen konnte. Das Unternehmen hoffe, sein Jahresziel von 500 000 DSL Neukunden mit einem stärkeren zweiten Halbjahr noch zu erreichen.

Marktanteile DSL Anbieter Deutschland Q2 2007
Marktreport Q2 2007 - Marktanteile in der Übersicht
DSLWEB Marktreport Q2 2007

Grafiken und Zahlenmaterial zur DSL Marktentwicklung

Im DSLWEB Pressebereich finden Sie weitere Grafiken mit Informationen zur Kundenentwicklung auf dem deutschen Breitband-Markt. Für die Veröffentlichung in Online- und Printmedien sind die Schaubilder dort in verschiedenen Datei-Formaten hinterlegt: DSLWEB Pressebereich



DSLWEB Archiv: Der deutsche Breitbandmarkt seit 2007

Bei den Berichten zu einzelnen Quartalen handelt es sich zwangsläufig um Momentaufnahmen. Trends und historische Entwicklungen allerdings zeichnen sich erst über längere Zeiträume ab.

DSLWEB begleitet den deutschen Breitband-Markt bereits seit 2007 mit regelmäßig erscheinenden Reports. Über den Gesamtindex können alle bisherigen Ausgaben zentral abgerufen werden.

Zur Gesamtübersicht: DSLWEB Breitband Report Deutschland

Alle Breitband-Reporte aus dem Jahr 2007 lassen sich auch direkt über folgende Links erreichen: