Internet Hardware

WLAN, Router, Modem und Co.: Infos zur Internet & Telefon Hardware

Was ist ein Modem? Was ein Router? Und was sollte ein neues Gerät können? - Nicht selten sind Verbraucher vom Wirrwarr um Modelle, Funktionen und Übertragungs-Standards überfordert. Wir erklären deshalb, welche Aufgaben ein moderner WLAN Router abdeckt und stellen aktuelle Modelle mit ihren technischen Eigenschaften vor.

Aktualisiert 27.10.2016
Internet Hardware: Das benötigen Sie für DSL + Kabel Internet 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (36)
Funktionen eines WLAN Routers

Um einen Internetanschluss nutzen zu können, ist ein passendes Modem erforderlich. Das Gerät wird an der Telefondose eingesteckt und regelt den Datenverkehr zwischen den Rechnern im Heimnetzwerk und dem World Wide Web.

Früher benötigten Verbraucher neben dem Modem einen Router, der es mehreren Geräten ermöglichte, das Internet zu nutzen. Damit war häufig ein WLAN Router gemeint, der die Anbindung nicht nur per Kabel (LAN), sondern per Funk - eben per Wireless-LAN - herstellte.

Die gute Nachricht für Verbraucher: Der Wirrwarr um unterschiedliche Geräte hat sich in den vergangenen Jahren deutlich entschärft. Wer heute einen WLAN Router kauft, bekommt in der Regel alle Funktionen gebündelt in einem Gerät. Das Modem übernimmt also Router- und Medienserver-Funktionen.

Internet Hardware

Moderne WLAN Router erfüllen alle wichtigen Funktionen: Modem, Router, WLAN, Telefonie und Medienserver.

Unterschiede gibt es v. a. bei der Anschlusstechnik (DSL, VDSL, Vectoring, Kabel) und bei der maximalen Geschwindigkeit.

Tipp: Internet Hardware günstig (oder kostenlos) vom Internetanbieter

Nach wie vor gibt es sehr viele Hersteller mit sehr vielen Modellen am Markt. Verbraucher können ihr Gerät einerseits im Elektronik-Fachhandel erstehen, andererseits aber auch direkt von ihrem Internetanbieter bekommen. Man beachte: In den meisten Internet & Telefon Komplettpaketen ist die benötigte Internet Hardware bereits enthalten - entweder zu einem stark vergünstigten Vorzugspreis oder sogar kostenlos. Wer keine ausgefallenen Anforderungen an sein Internetmodem hat, kann hier direkt zugreifen.

Aktuelle Internet Hardware im Überblick

In der folgenden Übersicht finden Sie eine Auswahl der aktuell erhältlichen Hardware-Modelle. Nähere Informationen zu den verschiedenen Gerätetypen und Hardwarefunktionen erhalten Sie im Abschnitt Die Aufgaben der Internet Hardware auf dieser Seite.

Modell Anschlusstechnik WLAN /
Verschlüsselung
Anschlüsse
1&1 Homeserver

1&1 Homeserver Speed

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • VDSL2 Vectoring
  • bis 100 Mbit/s

WLAN ac
866 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 1x analoge Telefone
  • 6x DECT Telefone
  • 1x USB 2.0
  • 4x LAN 1.000 MBit/s
1&1 Homeserver

1&1 Homeserver

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • VDSL2 Vectoring
  • bis 100 Mbit/s

WLAN n
450 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 1x analoge Telefone
  • 6x DECT Telefone
  • 2x USB 2.0
  • 2x LAN 100 MBit/s
  • 2x LAN 1.000 MBit/s

AVM Fritz!Box 7490

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • VDSL2 Vectoring
  • bis 100 Mbit/s

WLAN ac
1300 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 2x analoge Telefone
  • 1x ISDN
  • 6x DECT Telefone
  • 2x USB 3.0
  • 4x LAN 1.000 MBit/s
AVM Fritz!Box 7580

AVM Fritz!Box 7580

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • VDSL2 Vectoring
  • bis 100 Mbit/s

WLAN ac + n
2.533 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 2x analoge Telefone
  • 1x ISDN
  • 6x DECT Telefone
  • 2x USB 3.0
  • 4x LAN 1.000 MBit/s
o2 Homebox 2

o2 Homebox 2

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • bis 100 Mbit/s

WLAN ac
2000 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 2x analoge Telefone
  • 2x USB
  • 2x LAN (Gigabit)
  • 5x DECT Telefone
Telekom WLAN Router

Telekom Speedport W 724V

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • VDSL2 Vectoring
  • bis 200 Mbit/s

WLAN ac
1300 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 2x analoge Telefone
  • 5x DECT Telefone
  • 4x LAN (1 Gbit/s)
  • 2x USB
Telekom Speedport Hybrid

Telekom Speedport Hybrid

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • Glasfaser
  • LTE
  • bis 200 Mbit/s

WLAN ac
1300 Mbit/s

WPA2, WPA, WEP

  • 2x analoge Telefone
  • 5x DECT Telefone
  • 4x LAN (1 Gbit/s)
  • 1x USB

Vodafone Easybox 804

  • ADSL2+
  • VDSL2
  • VDSL2 Vectoring
  • bis 100 Mbit/s

WLAN ac
1300 Mbit/s

WPA2, WPA

  • 2x analoge Telefone
  • 2x USB
  • 4x LAN

Weitere Modelle:


Tipps zum Einstieg: Welche Internet Hardware benötige ich?

Keine Frage, die technischen Daten in den Beschreibungen der Hersteller wirken vielleicht zunächst einmal einschüchternd. In der Praxis kann sich der normale Nutzer bei der Suche nach passender Internet Hardware aber an einigen wenigen Eckpunkten orientieren.

  • Die richtige Anschlusstechnik: Klassische DSL Modems sind für Anschlüsse mit bis zu 16 Mbit/s (DSL 16000) ausgelegt. Wer einen VDSL Highspeed-Zugang nutzt, muss darauf achten, dass die verwendete Internet Hardware auch VDSL-fähig ist.
    Andere Anschlusstechniken wie zum Beispiel Kabel Internet und LTE für Zuhause erfordern ebenfalls spezielle Hardware.
  • WLAN für drahtloses Surfen: Statt Kabel durchs Haus legen zu müssen, lassen sich PCs, Laptops & Co. mit entsprechend ausgerüsteten Geräten komfortabel über WLAN-Funk online bringen.
  • Anschlussmöglichkeiten für Telefone: Diese werden heute meist direkt über das Internetmodem mit Telefonie-Funktion eingerichtet. Je nach Modell funktioniert das neben analogen auch mit ISDN- und DECT-Telefonen.

Hardware Schnellcheck

  • Anschlusstechnik (DSL, VDSL, Kabel, LTE)
  • Heimvernetzung (LAN-Kabel, WLAN-Funk)
  • Telefonanschlüsse (analog, ISDN, DECT)
Schema Anschlussmöglichlichkeiten DSL Modem / WLAN Router
Anschlussmöglichkeiten über DSL und VDSL

Funktionen: Modem, Router, WLAN, Telefonie & Server

Die Internet Hardware übernimmt heute in der Regel gleich mehrere Funktionen. Je nach Einsatzzweck muss also abgewogen werden, welche Leistungsmerkmale entscheidend sind. Auf den folgenden Themenseiten geht DSLWEB genauer auf die unterschiedlichen Hardware-Funktionen ein, stellt technische Standards vor und präsentiert aktuelle Geräte für das jeweilige Einsatzgebiet.

1. Modem Funktion - Basis für den Internetzugriff

Die Grundfunktion jeder Internet Hardware ist die des Modems. Es stellt die Verbindung zum Internet her und regelt den Versand und Empfang der digitalen Daten. Ein Internetmodem ist deshalb in allen hier aufgeführten Geräten verbaut. Der Begriff DSL Modem wird darüber hinaus häufig für einfache Hardware-Modelle gebraucht, an denen Rechner ausschließlich über Kabel angeschlossen werden.

Mehr Informationen zur DSL Modem Funktion

Netzwerkstecker und Modem
Hauptfunktion Modem

2. Router Funktion - mit mehreren Rechnern ans Netz

Sollen mehrere Rechner über einen Internetzugang mit dem World Wide Web verbunden werden, ist ein sogenannter Internet Router erforderlich. Er kann außerdem dazu genutzt werden, verschiedene Endgeräte zu einem Netzwerk zusammenzuschließen, in dem Daten leicht untereinander ausgetauscht werden können.

Mehr Informationen zur DSL Router Funktion

DSL Hardware
Router sorgt für die Anbindung mehrerer Geräte

3. WLAN Funktion - drahtloses Surfen statt Kabelsalat

Wer seine Endgeräte nicht über Kabel sondern komfortabel über Funk mit dem Internet verbinden will, benötigt einen sogenannten WLAN Router. WLAN oder "WiFi" ist heute Standard, allerdings sollte beachtet werden, welchen Funkstandard die Internet Hardware beherrscht, welche Geschwindigkeiten möglich sind und mit welcher Verschlüsselung die drahtlose Verbindung abgesichert wird.

Mehr Informationen zur WLAN Funktion

Frau vor Notebook mit WLAN Funktion
Zuhause per WLAN im Internet surfen

4. Telefonie Funktion - Telefonanlage inklusive

Telefone lassen sich heute statt an der fest installierten Telefondose meist einfach an der Internet Hardware anschließen. Höherwertige Geräte können dabei gleich eine ganze Telefonanlage ersetzen und bieten umfangreiche Komfortfunktionen sowie eine Reihe von Anschlussmöglichkeiten für unterschiedlichste Telefonie-Endgeräte.

Mehr Informationen zur Telefonie Funktion

Die Internet Hardware dient auch als Telefon-Anlage

5. Medienserver Funktion - Netzwerken & Multimedia

Mit geeigneter Internet Hardware lässt sich ohne großen Aufwand ein Heimnetzwerk einrichten, das nicht nur PCs und Laptops miteinander verbindet, sondern unter anderem Filme, Fotos und Musik direkt auf den Fernseher und die Stereoanlage bringt. Praktisch sind zum Beispiel zentrale Drucker oder externe Festplatten, die von allen Rechnern gemeinsam genutzt werden.

Mehr Informationen zur Medienserver Funktion

Drucker (Quelle: Canon)
zentraler Netzwerkdrucker (Quelle: Canon)

Von Kabel bis Mobilfunk: Weitere Arten der Internet Hardware

Die DSL Technik ist längst nicht mehr die einzige Möglichkeit, schnelles Internet zu beziehen. Vor allem Internet über das TV-Kabel ist in den letzten Jahren zur äußerst beliebten DSL Alternative geworden. Gerade in Regionen mit schwacher Festnetz-Infrastruktur wird dagegen die Breitband-Versorgung über die LTE und UMTS Mobilfunknetze immer mehr zum Thema. Hier und da ist aber auch heute noch nur Schmalband-Internet zu bekommen. Alle diese alternativen Techniken erfordern letztlich spezielle Anschluss-Hardware, auch wenn sich diese teils mit "klassischer" DSL Hardware kombinieren lässt.

Kabel Internet Hardware

Wer schnelles Internet über die Kabeldose bezieht, benötigt ein Modem, das speziell für diese Anschlusstechnik ausgelegt ist. Sollte das eigentliche Kabelmodem selbst keine Router- oder WLAN Funktion haben, kann es allerdings auch mit herkömmlicher DSL Hardware verbunden werden, die dann die Funk-Übertragung übernimmt.

Internet Techniken im Vergleich
AVM Fritzbox 6490
die Fritzbox 6490 Cable besitzt ein eingebautes Kabelmodem

LTE Hardware

Statt über eine Festnetz-Leitung lässt sich schnelles Internet auch über das moderne Mobilfunk-Netz realisieren - gerade in weniger gut erschlossenen Regionen bietet sich dies als schnelle DSL Alternative an. Einzelne Rechner können dafür einfach mit einem LTE Stick aufgerüstet werden, der in den USB-Anschluss gesteckt wird. Um mehrere Rechner gleichzeitig zu versorgen, sind spezielle LTE Router erhältlich. Einige DSL Router besitzen auch extra dafür einen Steckplatz für LTE Mobilfunksticks.

Mehr Informationen zur LTE Hardware finden sich in unserem Themenbereich LTE für Zuhause.

UMTS Hardware

Die UMTS Router funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie die oben beschriebene LTE Hardware, allerdings wird hier - statt der 4G-Technik LTE - der Mobilfunk der 3. Generation benutzt. Um höhere Geschwindigkeiten zu erzielen, kommen hier neben der Basis-Technik UMTS auch die Beschleuniger HSDPA (schnellere Downloads) und HSUPA (schnellere Uploads) zum Einsatz.

ISDN Hardware

Am unteren Ende des Leistungsspektrums findet sich die ISDN Hardware, hauptsächlich vertreten durch ISDN-Steckkarten, die im eigenen Rechner verbaut werden können. Sie ermöglichen den Aufbau einer Internetverbindung über eine einfache ISDN-Telefonleitung, wobei sich allerdings maximal Übertragungs-Geschwindigkeiten von gerade einmal 128 kbit/s erreichen lassen.

Telekom Speedport LTE II
LTE Router Telekom Speedport LTE II

Tarif-Tipp

Vodafone Red Internet & Phone 16 DSL

Unsere Schnäppchen-Empfehlung im Dezember: Das DSL Paket "Red Internet & Phone 16 DSL" von Vodafone bietet eine sehr gute Ausstattung, einen attraktiven Monatspreis plus hohe Vergünstigungen in den ersten beiden Vertragsjahren. Außerdem gehört zum Lieferumfang ein WLAN Router für 0,- € dazu.

Logo Vodafone
Vodafone Easybox 804 DSLWEB Empfehlung: Testsieger bestes Schnäppchen Logo

Monatspreis 29,99 €

Aktionspreis ab 19,99 €

Internet

DSL 16000
DSL Flatrate

Telefon

Telefonanschluss
Festnetz-Flatrate

Extras

VDSL für 5 Euro Aufpreis
Vodafone TV zubuchbar

Aktion im Dezember:

  • Paketpreis 24 Monate lang 19,99 €
  • WLAN Router Vodafone Easybox für 0,- €
  • Vodafone Speedversprechen