Bildqualität bei DAZN

Übertragung in SD, HD oder Full-HD

DAZN ist der Streaming-Dienst für Live-Sportevents. Die Live-Bilder kommen im besten Falle in gestochen scharfer Full HD-Qualität auf den Fernseher oder den Smartphone-, Tablet- und PC-Bildschirm. Damit das klappt, empfiehlt DAZN eine Internetleitung mit mindestens 9 Mbit/s. Sonst wird runterskaliert.

Aktualisiert 14.10.2021
DAZN Bildqualität - Welche Auflösung liefert DAZN?
4.36 / 5 166 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (166)

SD, HD oder Full-HD? - Die Bildqualität bei DAZN

DAZN bietet sein Programm in Full-HD an, allerdings kann die Auflösung in der Praxis variieren. Je nach Internet-Geschwindigkeit sehen Abonnenten ihr Live-Programm in SD-, HD- oder Full-HD-Qualität. Inhalte in Ultra-HD sind noch nicht verfügbar.

Um den Stream in Full-HD-Qualität mit 1080p zu empfangen, sollte die Übertragungsrate stabil bei mindestens 9 Mbit pro Sekunde liegen. Ein üblicher DSL 16000 Anschluss sollte also in der Regel für die bestmögliche Bildqualität ausreichen. Bei Internetanschlüssen mit geringerer Bandbreite wird die Auflösung allerdings schlechter und automatisch auf HD-Qualität (720p) oder sogar Standard-Qualität (576p) herunter geregelt.

Eine Internet-Geschwindigkeit von mindestens 9 Mbit/s stellt allerdings nur eine generelle Empfehlung von DAZN dar. Im Einzelfall ist es zum Beispiel entscheidend, auf welchem Endgerät geschaut wird. Nutzern von Smartphones und Tablets genügt schon eine deutlich geringere Datenrate für einen flüssigen Stream.

Empfohlene Geschwindigkeiten laut DAZN
Auflösung Mindest-Geschwindigkeit Anmerkungen
SD auf dem Smartphone 2 Mbit/s Minimal-Geschwindigkeit für kleine Geräte wie Smartphones + Tablets
HD auf dem Smartphone 3,5 Mbit/s empfohlene Geschwindigkeit für Smarpthones + Tablets
HD auf dem Fernseher 6 Mbit/s Minimal-Geschwindigkeit für DAZN auf großen Bildschirmen
Full-HD auf dem Fernseher 9 Mbit/s empfohlene Geschwindigkeit für DAZN auf dem TV-Gerät

Für einen unterbrechungsfreien DAZN Live-Stream in gleichbleibender Qualität muss der Internetanschluss darüber hinaus stabil laufen und ohne große Schwankungen auskommen. Sonst kann die DAZN Bildqualität auch während einer Übertragung stark variieren. Im schlimmsten Falle bricht der Stream sogar teilweise ab und es zeigt sich der ungeliebte Ladebalken. Datenverbindungen über Mobilfunk eignen sich oft nicht für einen hochauflösenden Stream.

Schlechtere Bildqualität? - Was kann ich tun?

Eine schlechte Bildqualität kann im Einzelfall weitere Ursachen haben. Die Wahl der App oder des Webbrowsers kann ebenfalls einen Einfluss darauf haben, wie flüssig der Stream läuft. Stellt der Nutzer Probleme fest, die nichts mit der Internetverbindung zu tun haben, hilft meist nur Ausprobieren: Läuft der Stream über die App nicht flüssig, kann es besser sein, auf einen Webbrowser umzusteigen. Aber auch Überlastung kann zu plötzlichen Qualitätseinbußen führen. Vor allem, wenn viele Nutzer gleichzeitig auf DAZN zugreifen. Meist verbessert sich die Qualität im Laufe der Übertragung.

Gegen kleinere Störungen und plötzlich pixelige Bilder können aber auch DAZN Nutzer etwas unternehmen: Sie sollten sicherstellen, dass nicht zu viele andere Geräte zeitgleich mit dem Internet verbunden sind und vor allem keine datenintensiven Down- oder Uploads irgendwo im Hintergrund laufen lassen. Steht die volle verfügbare Bandbreite nur für DAZN zur Verfügung, verbessert sich auch die DAZN Bildqualität.

Logo DAZN
Logo AngebotsCheck

DAZN im AngebotsCheck


Tariftipp

DAZN: Spitzen-Sport im Live-Stream ab 12,50 €

Spätestens mit dem Start der UEFA Champions League ist DAZN mehr als ein Geheimtipp: Über den Streaming-Dienst sehen Abonnenten Fußball, Basketball, Tennis, Baseball und mehr live. Der Preis ist mit 14,99 € pro Monat bzw. 149,99 € fürs Jahresabo (ca. 12,50 € mtl., 17% sparen) günstig.

DAZN Teaser

Fußball

Champions League, Bundesliga,
La Liga, Serie A, Ligue 1

US-Sport

NBA, MLB, NFL, MLS

mehr

Golf, Tennis, Kampfsport, Darts, Rugby Union, Bowling, ...

Aktion im November:

  • 14,99 € im Monatsabo
  • oder 149,99 € im Jahresabo (17% sparen)

14,99 € im Monatsabo
oder 149,99 € im Jahresabo

Tipp