200 Mbit Internet / 250 Mbit Internet

Per VDSL, über das TV Kabel oder per LTE mit Highspeed ins Internet

Wer auf der Suche nach einem 200 Mbit Internetanschluss ist, hat in diesem Geschwindigkeitsbereich die Auswahl zwischen Kabel Internet, VDSL und LTE. Während die beiden ersten Varianten maßgeblich von der Netzverfügbarkeit an der eigenen Adresse abhängen, ist LTE schon in weiten Teilen Deutschlands verfügbar.

Aktualisiert 29.10.2018
200 Mbit Internet: Infos zum Highspeed Internetanschluss 4.19 / 5 43 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (43)

Mit dem Start von Super-Vectoring im August 2018 ist auch der VDSL Anschluss in die Phalanx der Highspeed-Anschlüsse im Bereich von 200 Mbit vorgedrungen. Fortan lassen sich somit auch über die klassische Telefonleitung maximale Verbindungsraten von 250 Mbit/s erzielen. Kabel Internet ist freilich noch schneller, punktet zudem im Vergleich zu VDSL 250 mit einer deutlich höheren Verfügbarkeit. Der 200 Mbit Anschluss ist praktisch schon im gesamten Kabelnetz von Vodafone und PYUR erhältlich.

Bleibt noch als dritte Variante noch der LTE Mobilfunk. Mit Produkten wie dem Vodafone GigaCube, dem Congstar Homespot oder dem o2 HomeSpot hat sich die Netztechnik mittlerweile als echte Alternative für den Internetanschluss in den eigenen vier Wänden etabliert. Großer Vorteil: Das LTE Netz von Vodafone, Telekom und o2 ist mittlerweile in weiten Teilen Deutschlands verfügbar.

Internetanschluss Logo

Mit DSL + TV-Kabel ins Netz

Mit 200 Mbit / 250 Mbit ins Netz - unsere Empfehlungen

Mit satten 200 Mbit oder sogar 250 Mbit pro Sekunde geht es hier ins Internet. Bei den folgenden Anbietern kann die hohe Verbindungsrate gebucht werden, verfügbar ist der Highspeed Internetanschluss dabei bereits in vielen Regionen. Hinweis: Unitymedia hat den 200 Mbit Anschluss mittlerweile aus dem Programm genommen und setzt stattdessen auf 400 Mbit Internet.

Logo Vodafone Ausbaugebiet

Vodafone Kabel / Vodafone DSL

  • 200 Mbit bzw. 250 Mbit Internetanschluss über Kabel oder VDSL 250
  • Kabel Internet in 13 Bundesländern buchbar
  • erste weitere Gebiete mit VDSL 250 erschlossen
  • Preise Vodafone Red Internet & Phone 200 Cable:
    12 Monate lang 19,99 €, danach 39,99 €/Monat
  • Preise Vodafone Red Internet & Phone 250 DSL:
    12 Monate lang 19,99 €, danach 49,99 €/Monat
Logo 1&1 Ausbaugebiet

1&1

  • in ersten Anschlussbereichen verfügbar
  • max. 250 Mbit/s im Download + bis zu 40 Mbit/s im Upload
  • auf Wunsch auch in Kombi mit 1&1 Digital-TV buchbar
  • Preise 1&1 DSL 250:
    12 Monate lang 29,99 €, danach 44,99 €/Monat
Logo Telekom Ausbaugebiet

Telekom

  • in ersten Anschlussbereichen verfügbar
  • max. 250 Mbit/s im Download + bis zu 40 Mbit/s im Upload
  • auf Wunsch auch in Kombi mit Magenta TV buchbar
  • Preise Telekom Magenta Zuhause XL:
    6 Monate lang 19,95 €, danach 54,99 €/Monat

200 Mbit Internet: per Kabel nahezu flächendeckend

Keine Frage, bereits ein 100 Mbit Internetanschluss ist für die allermeisten Internet-Anwendungen mehr als ausreichend. Lediglich beim Download sehr großer Dateien kann es mal etwas länger dauern. Der 200 Mbit bzw. 250 Mbit Internetanschluss reduziert in einem solchen Fall die Wartezeit und bringt die Daten noch schneller auf den heimischen Rechner.

Angeboten wird 200 Mbit Internet in erster Linie über das TV Kabelnetz, der 250 Mbit Anschluss kommt dagegen über die klassische Telefondose in Kombi mit der Super-Vectoring Technik ins Haus. Während der der pfeilschnelle Internetzugang im Kabelnetz sogar fast im gesamten Verbreitungsgebiet zur Verfügung steht, ist VDSL 250 derzeit erst in rund 9 Millionen Haushalten möglich.

Im Kabel ist vor Ort jeweils immer nur ein Provider präsent, Vodafone hat sein Kabelnetz beispielsweise mit Ausnahme von Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg im gesamten Bundesgebiet gesponnen. PYUR wiederum ist vor allem in Ostdeutschland, aber auch in Teilen von Hessen und Niedersachsen vertreten. Hinweis: Unitymedia setzt jetzt nur noch auf 400 Mbit Internet und der 200 Mbit Anschluss ist dort nicht mehr erhältlich.

Glasfaser als Alternative - allerdings nur selten verfügbar

Wie oben beschrieben, gibt es über VDSL als Spitzengeschwindigkeit nicht 200 Mbit/s, sondern 250 Mbit/s. Das bedeutet aber nicht, dass es beim Breitband-Marktführer Deutsche Telekom keinen 200 Mbit Internetanschluss gibt, denn gebucht werden kann diese Variante nämlich im Glasfaser-Ausbaugebiet. Allerdings ist das noch nicht besonders groß. Gerade weil hier der Ausbau recht kostspielig ist, wird sich die Glasfaser-Verfügbarkeit auch in naher Zukunft nicht allzu sehr verbessern.

Weitere DSLWEB Infos zur Glasfaser

Noch schneller ins Internet mit 500 Mbit/s

Bei 200 Mbit pro Sekunde ist im Kabelnetz oder per Glasfaser noch lange nicht Schluss, denn etwa bei Unitymedia und Vodafone kann nahezu im gesamten Netz schon 400 Mbit Internet beauftragt werden. In ersten Anschlussbereichen bietet Vodafone sogar schon 500 Mbit/s an, Tendenz weiter steigend. Bei PYUR dagegen ist die 400 Mbit Verfügbarkeit noch deutlich eingeschränkter. Weitere Infos: 400 Mbit Internet

Was bringt der 200 Mbit Internetanschluss in der Praxis?

Auf dem Papier hören sich bis zu 200 Mbit/s sehr gut an, doch wie sieht es in der Praxis mit der maximalen Verbindungsrate aus? Hier kommt eine der Stärken des Kabelnetzes zu tragen, denn hier stehen auch tatsächlich hohe Geschwindigkeiten bereit. Beispielsweise bei VDSL hängt die Bandbreite maßgeblich von der Entfernung zum nächsten Verteilerkasten ab, im modernisierten Kabelnetz spielt das dagegen keine Rolle. Hier muss lediglich auf eine ausreichende Signalstärke geachtet werden, gerade in einem Mehrfamilienhaus wird hier ein leistungsstarker Verstärker benötigt.

So lange dauert der Download eines HD Films mit einem 200 Mbit Internetanschluss

Beim Download auch von größeren Dateien spielt der 200 Mbit Internetanschluss eine sehr gute Rolle, etwas anders sieht es allerdings beim Upload von Daten ins Internet aus. Gerade der Kabel Internet Anschluss hat hier noch viel Luft nach oben, denn mehr als zwischen 8 und 12 Mbit/s bietet hier kein Kabelnetzbetreiber standardmäßig an. Allerdings lässt sich die Upload-Rate beim Vodafone Kabel 200 Mbit Anschluss mittels Upload-Booster für 2,99 €/Monat auf bis zu 50 Mbit/s beschleunigen. Beim VDSL 250 Super-Vectoring Anschluss stehen immer bis zu 40 Mbit/s für den Daten-Upload bereit. Ganz anders sieht schließlich die Situation im Glasfasernetz der Telekom aus: Hier stehen auch im Upload sehr schnelle 100 Mbit/s zur Verfügung.

Über das Kabelnetz ist bei 200 Mbit noch nicht Schluss

Während mehr als 250 Mbit bei VDSL nicht möglich sind, geht es über das Kabelnetz auf Wunsch noch deutlich schneller ins Internet. Bis zu 400 Mbit pro Sekunde sind hier derzeit nahezu im gesamten Verbreitungsgebiet möglich. Bei Vodafone gibt es in immer mehr Anschlussbereichen schon 500 Mbit, im September 2018 hat der Provider die Verbindungsrate in ersten Städten sogar schon auf maximal 1 Gbit/s gesteigert.

Aktuell ist der 200 Mbit Internetanschluss im Kabelnetz bei Vodafone und PYUR erhältlich, Unitymedia setzt dagegen in der Spitze auf 400 Mbit Internet.

Kabel Internet oder VDSL Super-Vectoring mit maximalen Verbindungsraten von bis zu 250 Mbit/s und mehr kann zwar immer häufiger gebucht werden, doch längst nicht überall. Da auch der Glasfaser-Anschluss eher seltener vor Ort buchbar ist - neben der Telekom sind hier noch auf regionaler Ebene M-net und NetCologne oder NetAachen vertreten -, ist ein stationärer Internetanschluss mit dieser hohen Geschwindigkeit für viele Nutzer zumindest derzeit noch reine Zukunftsmusik.

Eine vergleichsweise neue Alternative zu Kabel Internet, VDSL und Glasfaser ist der Internetanschluss per LTE Mobilfunk. Die bekanntesten Angebote stammen hier von Vodafone und der Telekom, mit eigenen Angeboten ist aber auch o2 vertreten. Bei den LTE für Zuhause Paketen steht jeden Monat ein fixes Highspeed-Volumen zur Verfügung, beim Vodafone GigaCube gibt es beispielsweise 200 GB. Der maximale Surfspeed ist dabei mit Kabel Internet und VDSL vergleichbar, so stellt Vodafone beim GigaCube bis zu 200 Mbit/s zur Verfügung und beim o2 Homespot sind sogar maximal 225 Mbit/s möglich.

Internetanschluss im Detail

DSL Anschluss

Der DSL 16000 Anschluss ist der am weitesten verbreitete, es warten aber auch Varianten mit höherer Datenrate. weiter

VDSL Anschluss

Flotter ist z.B. der in rund 70 % der Haushalte erhältliche VDSL 50 Anschluss. Mit Vectoring und Super-Vectoring wird es aber noch deutlich schneller. weiter

Kabel Internet Anschluss

Mit Highspeed surfen: Internet über das TV Kabel bietet flächendeckend Verbindungsraten von bis zu 400 Mbit/s. Punktuell sind bis zu 500 Mbit/s und 1 Gbit/s möglich. weiter

Anbieter mit 200 Mbit - 250 Mbit Highspeed-Internet im Detail

Im Vergleich zu einem 100 Mbit Internetanschluss ist die Verfügbarkeit bei 200 Mbit bzw. 250 Mbit vor allem via VDSL noch eingeschränkter. Eine Besonderheit gibt es bei M-net, der Internetprovider verzichtet auf den 200 Mbit Internetanschluss und schaltet stattdessen in der Spitze sogar 300 Mbit/s. Aktuell sind in diesem Speedbereich die folgenden Anbieter vertreten:

Vodafone Kabel Logo
Logo Vodafone
Logo Telekom
Logo 1&1
Logo PYUR
Logo M-Net
Logo NetCologne
Logo NetAachen

Internetanschluss Logo

Mit DSL + TV-Kabel ins Netz


  • Angebote vergleichen
  • Wunschtarif auswählen
  • saumäßig sparen

Das beste Angebot für Internet & Telefon finden:

Mehr Suchkriterien im DSL Vergleich


200 Mbit Internet im Überblick

Lange Zeit war 200 Mbit Internet das Maß aller Dinge, mittlerweile liegt die maximale Verbindungsrate im Kabelnetz aber bei 400 Mbit. Unitymedia hat beispielsweise jüngst den 200 Mbit Anschluss aus dem Programm genommen und setzt im Highspeed-Bereich nun auf 120 oder 400 Mbit pro Sekunde. Bei Vodafone und Tele Columbus kann der 200 Mbit Internetzugang aber weiterhin beauftragt werden.