1&1 Homespot

Wie ist der Stand von 1&1 5G Internet für zuhause?

1&1 baut ein eigenes 5G Mobilfunknetz auf. Noch bevor Mobilfunk über das Smartphone genutzt werden kann, soll der Anbieter eine Festnetz-Ersatzlösung für Internet zuhause auf den Markt bringen. Wird es sich dabei um einen 1&1 Homespot handeln? Wir haben die ersten Infos zusammengesucht.

von Oliver Feil
Aktualisiert 23.11.2022
1&1 Homespot: Gibt es bald 1&1 5G Internet für zuhause?
4.5 / 521 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2)
1&1 Homespot

1&1 Homespot im Überblick

Logo 1&1

Das 1&1 Mobilfunknetz kommt und mit ihm "Breitbanddienste für zu Hause" - nach eigenen Angaben. Hier die ersten Eckdaten:

  • Netzstart für Ende 2022 anvisiert
  • 5G Lösung für Internet zuhause geplant
  • erste Tests mit FWA (Fixed Wireless Access)
  • Geschwindigkeiten bis 1.000 Mbit/s
  • Latenzzeiten von 3 Millisekunden

Alternatives Homespot Angebot

Wie das 1&1 Homespot Produkt aussehen wird, ist noch unklar. Bis die Infos konkreter werden, empfehlen wir den Vodafone GigaCube als Alternative:

  • 100 GB, 200 GB oder unlimitiertes Datenvolumen
  • bis 500 Mbit/s über LTE oder 5G
  • über DSLWEB mit Sofortbonus erhältlich
  • ab 35,61 €/ Monat

Tarife anzeigen

5G Internet für zuhause: Kommt der 1&1 Homespot?

Festnetz-Alternativen, bei denen die Internetverbindung kabellos über das Mobilfunknetz aufgebaut wird, sind mittlerweile auf dem Breitbandmarkt etabliert. Bei verschiedenen Internetanbietern sind sogenannte Homespot Angebote (auch WLAN aus der Steckdose genannt) erhältlich. Die meisten Angebote setzen dabei auf die LTE Technik. Doch auch erste 5G Lösungen sind verfügbar, über die zukünftig unter anderem Gigabit-Geschwindigkeiten via Funk möglich sein sollen.

Unter den richtigen Homespot Anbietern hat sich 1&1 bisher nicht aufgehalten. Hier konnten nur die 1&1 Datentarife mit mobilem WLAN Router bestellt werden. Die sind allerdings mehr für unterwegs als für WLAN zuhause geeignet. Mit dem Aufbau eines eigenen 5G Netzes könnte sich die Position von 1&1 nun aber ändern. Schon im Dezember 2022 will der Anbieter mit einer Breitbandlösung über das 5G Netz an den Start gehen. Wird hier ein 1&1 Homespot angekündigt?

1&1 Internet über 5G: FWA im Sommer getestet

Nach eigenen Angaben startet 1&1 im Dezember 2022 mit einer Breitbandlösung über das eigene 5G Netz. Die soll kein mobiles Produkt sein, sondern eines für WLAN zuhause. Im Sommer 2022 hat der Anbieter bereits Tests im 1&1 5G Netz durchgeführt. Dabei ist eine Fixed Wireless Access (FWA) Lösung zum Einsatz gekommen.

FWA beschreibt ein Festnetzersatzprodukt, welches auf 5G basiert. Der Internetzugang wird demnach über das Mobilfunknetz umgesetzt, die Funkverbindung wird zwischen zwei festen Punkten aufgebaut. Mit FWA können Haushalte mit Breitband-Services versorgt werden, ohne aufwendig DSL-, Kabel- oder sogar Glasfaserleitungen zu verlegen. Dafür eingesetzt werden hohe Frequenzen, die bei einer kurzen Reichweite besonders schnelle Übertragungen bis in den Gigabit-Bereich ermöglichen. Allerdings sind die Verbindungen störungsanfälliger.

Was bedeutet FWA für 1&1 WLAN aus der Steckdose?

Um FWA zu nutzen, wird in der Regel ein Empfangsgerät, zum Beispiel eine Antenne auf dem Dach oder im Innenraum, benötigt. An diese wird dann ein WLAN Router angeschlossen, der Endgeräte zuhause vernetzt. Wie die 5G Internetlösung von 1&1 konkret aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Zwei Optionen sind möglich:

1.) 1&1 bringt ein Produkt für Fixed Wireless Access auf den Markt, welches sich zum Beispiel mit dem Glasfaseranschluss vergleichen lässt - nur eben drahtlos. Bei Buchung eines Tarifs kann ein passendes Empfangsgerät für 5G (analog zum 1&1 Glasfasermodem) mitbestellt werden. An dieses wird dann einer der 1&1 Homeserver oder ein vergleichbarer WLAN Router angeschlossen.

2.) Es handelt sich um einen 1&1 Homespot, der mit einem passenden 1&1 5G Router erhältlich ist - vergleichbar mit dem o2 Homespot 5G oder dem Vodafone GigaCube 5G. In diesem Fall würde sich der Router direkt mit dem 1&1 5G Netz verbinden und ein Extra-Empfangsgerät wäre nicht notwendig.

1&1 5G für zuhause: Tarife mit oder ohne Datenvolumen

Spannend bleibt auch die Frage nach den 1&1 5G Tarifen. Bei Angeboten für WLAN aus der Steckdose ist ein festgelegtes Datenvolumen üblich. Als echten Festnetz-Ersatz setzen viele Provider mittlerweile auch auf Unlimited Angebote mit unbegrenztem Surfvolumen. Welchen Weg 1&1 einschlagen wird, bleibt abzuwarten. Ein Unlimited Tarif sollte unserer Meinung nach aber schon dabei sein.

1&1 Homespot mit Geschwindigkeiten bis 1.000 Mbit/s

Die von 1&1 geplante 5G Internet Lösung soll Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s ermöglichen. Damit würde der Provider sauber an allen anderen bisher verfügbaren Homespot Angeboten vorbeiziehen, bei denen in der Theorie über LTE und 5G maximal 500 Mbit/s möglich sind. Praxiswerte liegen nochmal niedriger. Das drahtlose Gigabit Internet wird vermutlich auch beim frischen 5G Anbieter 1&1 zunächst nur auf dem Papier realisierbar sein. Dennoch sei erwähnt, dass die Tests im August 2022 nach eigenen Angaben des Providers Datenraten bis 1.000 Mbit/s und Reaktionszeiten von 3 Millisekunden ergeben haben.

1&1 5G Verfügbarkeit: Ein fixes Produkt für wenige Haushalte

Bei all den spannenden Spekulationen steht eines fest: Bis das 1&1 Homespot Produkt für die Massen verfügbar sein wird und tatsächlich zur Konkurrenz vom Vodafone GigaCube oder dem o2 Homespot wird, vergeht noch eine Weile. Grund ist die 1&1 5G Verfügbarkeit. Das 1&1 5G Netz wird erst im Dezember 2022 in Betrieb genommen. Für den Anfang waren 1.000 5G Standorte geplant. Dieses Zwischenziel wird der frisch gebackene Netzbetreiber allerdings nicht vor Sommer 2023 erreichen. Anfangs wird 1&1 Internet über 5G deshalb nur für die Haushalte verfügbar sein, die im 1&1 5G Ausbaugebiet leben. Demnach bleibt die Anzahl zunächst überschaubar.

Übersicht: Ausbauverpflichtungen für 1&1

Zeitpunkt Ausbauvorgaben

Ende 2022

mindestens 1.000 5G Basisstationen

Ende 2023

Mobilfunk-Versorgung von mindestens 25% der deutschen Haushalte

Ende 2030

Mobilfunk-Versorgung von mindestens 50% der deutschen Haushalte


1&1 Homespot Alternativen von Vodafone, o2 oder Congstar

Bis das 1&1 WLAN aus der Steckdose für die meisten Menschen in Deutschland verfügbar sein wird, wird noch einige Zeit vergehen. Starke Angebote für Internet über das LTE oder 5G Netz gibt es aber jetzt schon fast deutschlandweit mit dem Vodafone GigaCube, dem o2 Homespot oder dem Congstar Homespot. Ist an der eigenen Adresse kein DSL oder Kabel Internet möglich, sind die folgenden Angebote eine starke Alternative.

Preisinformationen über 24 Monate
Durchschnitt pro Monat
0,00
Sparvorteil
0,00
Tarifkosten einmalig monatlich
Grundgebühr Monat
Grundgebühr Monat
Hardware & Optionen einmalig monatlich
Vorteile einmalig monatlich
Durchschnitt pro Monat 0,00
Tarifkosten ab dem 25. Monat monatlich
Grundgebühr 0,00
Wie berechnet sich der monatliche Durchschnittspreis?
Der monatliche Durchschnittspreis setzt sich zusammen aus allen anfallenden Kosten und Rabatten innerhalb der ersten 24 Monate. Zur besseren Vergleichbarkeit geben wir den rechnerischen Durchschnittspreis pro Monat an. Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise inklusive Mehrwertsteuer.
Loading...