Tipps für den Wechsel zu 1&1 DSL

Gar nicht schwer - So kommen Sie an den Wechsler-Bonus

Der Anbieterwechsel zu 1&1 wird aktuell mit einer abgesenkten Technikergebühr belohnt. Was es beim Umstieg zu beachten gilt und wie die Mitnahme der alten Rufnummer funktioniert, erklären wir im Folgenden.

Aktualisiert 01.08.2018
Tipps zum 1&1 DSL Anbieterwechsel - So gibt es den 1&1 Wechsler-Bonus 4.3 / 5 27 1 Sterne 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne (27)

Stattlicher Tarifumfang und günstige Monatspreise - wer gerade auf der Suche nach einem neuen DSL Anbieter ist, sollte auf jeden Fall einmal einen Blick auf die DSL Komplettangebote von 1&1 werfen. Aktuell kann sich das sogar doppelt lohnen, denn Wechsler werden hier nicht nur mit den normalen Neukunden-Vergünstigungen bedacht, sie können sich als speziellen Wechselbonus zudem einen Nachlass auf die beim Neuanschluss anfallende Technikergebühr sichern.

Ein paar Voraussetzungen gilt es allerdings für die Extra-Vergünstigungen zu beachten. Zunächst einmal muss ein 1&1 DSL Angebot ausgewählt werden (siehe 1&1 DSL Tarife für Wechsler). Darüber hinaus gibt es den Wechsler-Vorteil nur, wenn auch die alte Rufnummer zu 1&1 mitgenommen wird.

Wie aber läuft das Ganze nun ab? Grundsätzlich ist ein DSL Anbieterwechsel keineswegs so kompliziert, wie man vielleicht denkt. Trotzdem tun sich im Vorfeld natürlich so einige Fragen auf - die Antworten liefern wir auf dieser Seite.

So gibt es den Wechselbonus von 1&1

  • nur beim Wechsel von einem anderen Anbieter zu 1&1 DSL
  • alte Rufnummer muss zu 1&1 DSL mitgenommen werden

Direkt zu 1&1 DSL

Logo 1&1
Logo AngebotsCheck

1&1 DSL Wechsler-Bonus

Regel Nummer 1: Auf keinen Fall selbst kündigen!

Wer sich von seinem alten Internetanbieter verabschieden will, muss zunächst einmal seinen alten Vertrag kündigen, richtig? Nein - zumindest dann nicht, wenn man direkt zu einem anderen Provider wechseln möchte.

Bei einem DSL Anbieterwechsel wird die Kündigung nämlich vom neuen Provider übernommen. Das ist nicht nur komfortabel, im Idealfall können sich die Unternehmen so auch direkt über die technische Übernahme des Anschlusses abstimmen.

Ist der Anschluss dagegen bereits vom Nutzer gekündigt worden, können spätestens bei der Veranlassung der Rufnummernmitnahme Probleme auftreten. Selbst wenn sich der direkte Wechsel auch nachträglich noch arrangieren lassen sollte - der 1&1 Wechsler-Bonus kann in einem solchen Fall dahin sein.

Der richtige Zeitpunkt für den Anbieterwechsel zu 1&1

Auch wenn 1&1 DSL die Kündigung beim alten Internetanbieter übernimmt, müssen die gleichen Fristen wie bei einer "normalen" Vertragskündigung eingehalten werden. Zu welchem Termin ein Wechsel stattfinden kann, hängt so von der Restlaufzeit des alten Vertrags ab. In der Regel beläuft sich die Mindestlaufzeit zunächst auf zwei Jahre, worauf sich der Vertrag jeweils automatisch um ein weiteres Jahr verlängert. Wann der nächste Stichtag ansteht, kann den eigenen Vertragsunterlagen entnommen oder häufig auch im Online-Kundencenter eingesehen werden.

Um gültig werden zu können, muss die Kündigung den alten Anbieter aber ein gutes Stück vor dem angepeilten Vertragsende erreichen. Wie lange vorher, wird durch die im Vertrag festgelegte DSL Kündigungsfrist bestimmt - üblich ist hier eine Frist von drei Monaten. Da ein zusätzlicher Puffer nie schaden kann, sollte der DSL Anbieterwechsel also möglichst etwa 4 bis 5 Monate im Voraus bei 1&1 in Auftrag gegeben werden.

Nie zu früh: Grundsätzlich ist es übrigens egal, ob die Restlaufzeit des alten Vertrags nur noch wenige Monate oder fast volle zwei Jahre beträgt - der neue 1&1 DSL Anschluss kann jederzeit bereits bestellt werden. Wenn sich der Kündigungstermin schließlich nähert, tritt 1&1 dann direkt in Aktion. Auch die aktuellen Einstiegsvorteile und der 1&1 Wechsler-Bonus lassen sich so schon einmal fest reservieren.

Schema: Ablauf Wechsel zu 1&1 DSL
1&1 DSL Anbieterwechsel

So wird der Anbieterwechsel bei 1&1 gebucht

Wie aber wird der Anbieterwechsel zu 1&1 denn nun in Auftrag gegeben? Und wie stellt man sicher, den 1&1 Wechselbonus nicht zu verpassen? Keine Sorge, groß verbiegen muss man sich hier nicht - im Grunde läuft die Bestellung genauso ab wie die Buchung eines Neuanschlusses.

Angebot wählen & Verfügbarkeit prüfen: Im Online-Shop von 1&1 finden sich die 1&1 DSL Komplettpakete versammelt auf einer Übersichtsseite. Nach der Auswahl des gewünschten Angebots geht es zunächst weiter zur Verfügbarkeitsprüfung. Über eine Adresseingabe wird hier abgeklärt, ob die ausgewählte DSL Geschwindigkeit von 1&1 auch tatsächlich vor Ort bereitgestellt werden kann. Sollte das nicht der Fall sein, schlägt der Test automatisch ein alternatives Angebot vor.

1&1 DSL Verfügbarkeit Webseite

Im Anschluss wird das 1&1 Komplettpaket nach den eigenen Wünschen ausgestaltet. Unter anderem kann die DSL Hardware ausgewählt werden und es lassen sich diverse Zusatzleistungen für Festnetz, Mobilfunk und Fernsehen aufbuchen. Im Warenkorb kann die eigene Auswahl noch einmal überprüft werden, dann wird es ernst - im Rahmen der Kundendaten müssen jetzt auch die Angaben zum Providerwechsel gemacht werden.

Wechsel beauftragen (und 1&1 Wechselbonus abholen): Zum Abschluss der Bestellung werden nicht nur die persönlichen Daten sowie Bank- und Lieferdaten abgefragt, ein Abschnitt widmet sich zusätzlich den Angaben zum vorhandenen Festnetz-Anschluss. Hier wird auch nachgefragt, ob der Nutzer aus einem bestehenden Festnetzvertrag wechselt - dies mit "Ja, ich möchte wechseln" bestätigen und im Anschluss den Namen des aktuellen Anbieters auswählen.

Jetzt fragt 1&1 noch nach dem Status des Altvertrags - ob er bereits gekündigt wurde und falls ja, welche Restlaufzeit verbleibt. Damit ist schließlich auch geklärt, ob sich der Nutzer für den 1&1 Wechsler-Bonus qualifiziert. Ist das der Fall, wird ein entsprechender Hinweis auf die Gutschrift eingeblendet (siehe Bildschirm-Foto). Im gleichen Formular-Abschnitt werden zudem die Rufnummern eingetragen, die vom alten Provider zu 1&1 mitgenommen werden sollen.

Screenshot: 1&1 DSL Bestellansicht mit Wechsler-Bonus

Anschlussmitnahme per Unterschrift bestätigen: Speziell für die Rufnummermitnahme muss der Nutzer nach Abschluss der Bestellung aber noch einmal selbst aktiv werden. Am Ende des Bestellprozesses stellt 1&1 ein Formular für den "Auftrag zur Anschluss- und Rufnummern-Mitnahme" bereit, das mit einem Klick heruntergeladen werden kann.

Alle wichtigen Angaben sollten hier bereits ausgefüllt sein, weshalb das Dokument im Idealfall nur noch ausgedruckt und unterschrieben werden muss - dann geht es per Post an 1&1 DSL. Damit sind Mitnahme von Festnetz-Anschluss und Rufnummer offiziell auf den Weg gebracht.

zu 1&1 DSL wechseln Schritt 3

Checkliste Providerwechsel

  • Nicht selbst kündigen!
  • Vorlaufzeit beachten
  • Neuen Tarif bestellen
  • Mitnahme der alten Rufnummer beantragen

Logo AngebotsCheck

1&1 DSL Wechsler-Bonus


Icon Fragezeichen

Fragen rund um den Wechsel zu 1&1 DSL

Rufnummernmitnahme zu 1&1 DSL - Welche Voraussetzungen gibt es für die Mitnahme der bisherigen Festnetznummer zu 1&1?

Maximaler 1&1 Wechselbonus - Wie kann ich mir den vollen 1&1 Wechsler-Bonus sichern?

1&1 Wechsler-Bonus bei Umzug - Kann ich den Anbieterwechsel mit einem Umzug verbinden?


Tariftipp

1&1 DSL 50

Unsere Redaktions-Empfehlung: Das 1&1 DSL 50 Paket ab 14,99 € (statt 34,99 €/Monat) bietet eine umfangreiche Inklusiv-Ausstattung und ist zudem flächendeckend erhältlich. Der 1&1 Homeserver sorgt zudem für besten WLAN-Empfang im ganzen Haus.

1&1 WLAN Hardware VDSL

Monatspreis 34,99 €

Aktionspreis 14,99 €

Internet

VDSL 50
DSL Flatrate

Telefon

Telefonanschluss
Festnetz Flatrate

Extras

ISDN-Komfort
Handy Flat auf Wunsch

Aktion im Februar:

  • 12 Monate lang nur 14,99 € (danach 34,99 €)
  • 1&1 HomeServer ab 2,99 €/Monat
Telefonische Beratung & Bestellung