• Internet & Telefon DSL, Kabel, Telefonanschluss, …
  • TV & Entertainment Digitales Fernsehen, HDTV, Sky, …
  • Smartphone & Tablet Handy, Allnet-Flat, LTE, UMTS, …

 

DSLWEB Breitband Report Deutschland

Q4 2010: Zum Jahresende nimmt DSL Neukundengeschäft wieder an Fahrt auf

Breitband Report Deutschland Q4 2010

Die Zahl der in Deutschland geschalteten Festnetz-Breitbandverbindungen belief sich Ende 2010 auf 26,2 Millionen. Mit 23 Millionen Kunden-Verträgen halten die klassischen DSL Anbieter nach wie vor den höchsten Marktanteil. Die Kabel Internet Produkte der Kabelnetzbetreiber gewinnen beständig weiter an Beliebtheit. Im Q4 2010 wurden über diese Technik bereits 2,6 Millionen Breitband-Anschlüsse realisiert.

DSL Marktanteile in Deutschland im 4. Quartal 2010

 

DSL Geschäft zieht zum Jahresende wieder an

Das traditionell starke 4. Jahresquartal bescherte den DSL Anbietern auch 2010 deutlich gesteigerte Neukundenzahlen. Mit rund 177.000 zusätzlichen DSL Verträgen kletterte die Zahl der von den fünf größten deutschen DSL Anbietern geschalteten DSL Anschlüsse im Q4 2010 auf 21,852 Millionen. Während die Telekom nach dem enttäuschenden Q3 2010 zu alter Stärke zurückgefunden hat, konnte sich vor allem das Tandem aus o2 und Alice DSL durch ein starkes Kundenwachstum hervortun.

Deutsche Telekom erholt sich von Rückschlag

Die Deutsche Telekom, der traditionelle Wachstumsgarant auf dem deutschen DSL Markt, muss inzwischen immer wieder Rückschläge einstecken. So war die Zahl der neu geschalteten Telekom DSL Anschlüsse im Q3 2010 - wie bereits im Jahr zuvor - um mehr als die Hälfte eingebrochen. Nachdem es das Unternehmen im Q2 2010 noch auf 130.000 Neuzugänge gebracht hatte, stand für das Q3 unterm Strich nur noch ein vergleichsweise schmales Plus von 49.000 Netto-Neuanschlüssen.

Das Q4 2010 brachte nun eine deutliche Erholung, auch wenn die Telekom mit 110.000 zusätzlichen DSL Verträgen nicht ganz an ihre Ergebnisse aus dem Q2 (+130.000) oder Q1 2010 (+ 188.000) anknüpfen konnte. Ein entscheidender Faktor für das gute Abschneiden der Telekom war die erfolgreiche Eindämmung der Abwanderung von bestehenden Kunden an die Konkurrenz. Nach Angaben des Unternehmens ist die Zahl dieser Anschlussverluste im Laufe des Jahres stetig zurückgegangen und hat im Q4 2010 schließlich den niedrigsten Stand seit 5 Jahren erreicht.

Das Jahresziel für sein Internet-Fernsehen Telekom Entertain hat der Marktführer derweil sicher eingefahren. Angepeilt waren 1,5 Millionen vermarktete Entertain-Pakete, letztlich waren bis zum Jahresende 1,6 Millionen Einheiten zusammengekommen. Die Zahl der tatsächlich geschalteten Entertain-Anschlüsse belief sich zum 31. Dezember 2010 auf 1,2 Millionen.

Kundenzahlen Breitband Anbieter Deutschland Q4 2010

Vodafone DSL weit entfernt von alter Stärke

Auch bei Vodafone DSL haben sich die Neukundenzahlen wieder stabilisiert. Nach einer langen Wachstumsperiode hatte der Anbieter im Q2 2010 zum ersten Mal einen effektiven Verlust von 6.000 Anschlüssen zu verkraften. Mit 15.000 Netto-Neuanschlüssen im Quartal darauf konnte Vodafone diesen Rückgang jedoch wieder ausgleichen und kam im letzten Jahresquartal auf ein effektives Plus von 22.000 DSL-Verbindungen. Zumindest im Festnetz-Geschäft scheint die Zeit der Höhenflüge damit auch bei Vodafone vorerst beendet zu sein. Zum Vergleich: Noch im Q4 2009 hatte Vodafone einen Zuwachs von 131.000 DSL Kunden verbuchen können. Mit rund 3,5 Millionen DSL Anschlüssen hat sich die Zahl der von Vodafone bereitgestellten Festnetz-Anschlüsse nun fürs Erste auf hohem Niveau eingependelt.

Festnetz-Flaute bei 1&1 DSL

Für 2010 kann die ehemalige Nummer Zwei auf dem deutschen DSL Markt für 2010 auf einen Zuwachs von 130.000 Kundenverträgen verweisen. Das deutliche Plus ist jedoch nur dem Umstand geschuldet, dass auch 1&1 zur Jahresmitte erfolgreich mit eigenen mobilen Datenprodukten gestartet ist und seitdem 180.000 zusätzliche Verträge in diesem Bereich abschließen konnte. Betrachtet man allein die Festnetz-Verträge, ergibt sich ein anderes Bild: Nach dem Nullwachstum im 1. Halbjahr hat 1&1 DSL im zweiten Halbjahr unterm Strich sogar noch einmal 50.000 Festznetz-Kunden eingebüßt.

Insgesamt kam 1&1 zum Abschluss des Q4 2010 auf 3,26 Millionen DSL Verträge. Mit 2,32 Millionen verfällt der Löwenanteil dabei inzwischen auf die gewinnträchtigeren Komplettpakete, die Zahl der von der Telekom angemieteten Resale-Verbindungen wiederum ging im Jahresverlauf um weitere 550.000 auf 1,04 Millionen zurück. Darüber hinaus stellt 1&1 noch etwa 100.000 Schmalband-Anschlüsse bereit.

o2 und Alice DSL können weiter zulegen

Seit Ende 2008 musste sich Alice immer wieder mit teils heftigen Anschlussverlusten herumplagen. Nach der Übernahme durch o2 scheint nun aber die Trendwende geschafft. Im Q4 2010 kamen die beiden Unternehmen gemeinsam auf 84.000 Neuanschlüsse und konnten so ein großes Stück zur Konkurrenz aufholen. Zwar liegt o2 mit 2,53 Millionen DSL Verträgen im Ranking der kundenstärksten DSL Anbieter noch deutlich hinter 1&1, sollten sich die derzeitigen Trends bei den Kundenzahlen jedoch weiter fortsetzen, könnte der Mobilfunker rasch zur aktuellen Nummer Drei aufschließen.

Kundenzahlen Breitband Anbieter Deutschland Q4 2010

Versatel fokussiert sich auf Geschäftskunden

Selbst die Telekom sieht die Zukunftsperspektiven des Festnetz-Geschäfts äußerst nüchtern. Da der Markt für klassische Breitband-Verbindungen über das Festnetz nahezu gesättigt sei, werde das Geschäft auf absehbare Zeit vor allem durch Anschlussverluste geprägt sein. Als Konsequenz richten die großen Anbieter ihre Aufmerksamkeit verstärkt auf neue Wachstumsbereiche wie Dienstleistungen für Geschäftskunden, Web-Applikationen und vor allem den Boom-Markt mobiles Internet.

Beim Provider Versatel ist das Privatkunden-Geschäft inzwischen sogar komplett in den Hintergrund gerückt. In Anbetracht der "geringen Wachstumsperspektiven" und des "preisaggressiven" Wettbewerbs in diesem Segment will sich das stark verschuldete Unternehmen in Zukunft auf den einträglicheren Geschäftskunden-Bereich konzentrieren. Der Bestand der Versatel Privatkunden ging im Q4 2010 unterdessen erneut um 19.100 zurück und belief sich zum Jahresende damit auf 615.000.

Immer stärkere Konkurrenz durch Kabel Internet

Die zunehmende Sättigung des Marktes ist nicht der einzige Grund für die stetig schwindenden Neukundenzahlen bei den DSL Anbietern. Statt für den klassischen DSL Anschluss entscheiden sich nämlich immer mehr Kunden für Breitband-Produkte der Kabel Internet Anbieter. Die drei großen überregionalen Netzbetreiber Kabel BW, Unitymedia und Kabel Deutschland konnten ihr beständiges Wachstum so auch im Q4 2010 weiter fortsetzen und zusammen 158.000 neue Kabel Internet Anschlüsse bereitstellen.

Bereits im November 2010 berichteten erste Nachrichtenagenturen vom bevorstehenden Börsengang von Kabel BW, wobei sich der schwedische Finanzinvestor EQT stets die Möglichkeit offenhielt, das Unternehmen stattdessen weiter zu halten oder zu verkaufen. Kurz vor dem für das 1. Halbjahr 2011 vorgesehenen Börsenstart entschied sich EQT dann doch für die dritte Option und verkaufte Kabel BW schließlich für 3,2 Milliarden Euro an den amerikanischen Medienkonzern Liberty Global. Ob dieser Deal aber tatsächlich wie geplant zustande kommen kann, liegt in der Hand der Kartellbehörden. Im November 2009 hat Liberty Global nämlich bereits Unitymedia übernommen und schon früher äußerten sich die Wettbewerbshüter skeptisch zu einer möglichen Fusion unter den großen Kabelnetzbetreibern.

Grafiken und Zahlenmaterial zur DSL Marktentwicklung

Im DSLWEB Pressebereich finden Sie weitere Grafiken mit Informationen zur Kundenentwicklung auf dem deutschen Breitband-Markt. Für die Veröffentlichung in Online- und Printmedien sind die Schaubilder dort in verschiedenen Datei-Formaten hinterlegt: DSLWEB Pressebereich

Nähere Informationen zu den Geschäftszahlen der einzelnen Anbietern finden sich außerdem in folgenden News-Meldungen zu den Ergebnissen des 4. Quartals 2010:

Vodafone: DSL Markt: Vodafone mit solidem Q4 2010 - 03. Februar 2011
Kabel Deutschland: DSL Markt: Kabel Deutschland weiter im Plan - 22. Februar 2011
o2/Alice : DSL Markt: o2 DSL kann kräftig zulegen - 25. Februar 2011
Telekom : DSL Markt: Telekom gewinnt 110.000 DSL Kunden - 25. Februar 2011
1&1 : 1&1 DSL Kundenzahl abermals rückläufig - 24. März 2011

DSLWEB Archiv

Der deutsche Breitbandmarkt seit 2007

Bei den Berichten zu einzelnen Quartalen handelt es sich zwangsläufig um Momentaufnahmen. Trends und historische Entwicklungen allerdings zeichnen sich erst über längere Zeiträume ab.

DSLWEB begleitet den deutschen Breitband-Markt bereits seit 2007 mit regelmäßig erscheinenden Reporten. Über den Gesamtindex können alle bisherigen Ausgaben zentral abgerufen werden.

DSL Marktreport

 

Zur Gesamtübersicht DSLWEB Breitband Report Deutschland

Alle Breitband-Reporte aus dem Jahr 2010 lassen sich auch direkt über folgende Links erreichen:

Breitband Report Deutschland Q4 2010  
DSL Marktreport 3. Quartal 2010  
DSL Marktreport 2. Quartal 2010  
DSL Marktreport 1. Quartal 2010  

 

 

DSLWEB Vergleich

DSL Vergleich
DSL Vergleich
Feedback an die Redaktion

Aktuelle Ausgabe & Archiv

Breitband Report Deutschland Übersicht

Übersicht Breitband Reports

Alle seit 2007 veröffentlichten DSLWEB Marktreports stehen gesammelt zum Abruf bereit. weiter

Breitband Report Q2 2014

Die aktuelle Ausgabe des Breitband Report Deutschland für das 2. Quartal 2014: weiter

Telekom Playstation Aktion

Telekom Playstation Aktion

Die neuen Magenta Zuhause Internet-Telefon-Pakete im November buchen und die Playstation 4 mit 100 € Rabatt dazu bestellen. weiter

DSLWEB Videos

Antworten auf Fragen unserer Nutzer in
60 Videos weiter

Beratung & Service

Preisvergleich

Mit wenigen Klicks das richtige Komplettpaket finden. weiter

Verfügbarkeit

Prüfen, welche Anbieter und Angebote vor Ort verfügbar sind. weiter

Speedtest

Geschwindigkeit der Internetverbindung messen. weiter

Anbieterwechsel

Tipps und Tricks für den Providerwechsel. weiter

Kündigungs-Assistent

Kündigung schnell, einfach und kostenlos erstellen. weiter

Kündigungs-Wecker

Erinnert pünktlich an die Kündigungsfrist. weiter

Alle Angaben ohne Gewähr. DSL, Kabel, LTE und UMTS sind nicht überall verfügbar. Die angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer. Alle verwendeten Logos, Warenzeichen und Schutzmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt. Copyright 2002 bis 2014.